IN FORM

Zuckerstreuer und Nudging: 9. Jahreskonferenz Konferenz der Schweizer actionsanté

Bund und Wirtschaft wollen den Schweizerinnen und Schweizern die "gesündere Wahl" erleichtern. Das IN FORM Team informierte sich vor Ort über die Ansätze im Nachbarland.

Zum Thema Ernährung Bewegung Für die Zielgruppe Allgemein

Behälter mit Gemüse an einem Buffet
Durch freiwillige Aktionsversprechen von Unternehmen zielt actionsanté darauf ab, die Rahmenbedingungen im Bereich Ernährung und Bewegung für alle in der Schweiz zu verändern. Mitglieder des IN FORM Teams nahmen an der Konferenz teil. Bild: _jure/stock.adobe.com

Um einen Blick über den Tellerrand zu werfen und zu beobachten, welche Aktivitäten im Nachbarland Schweiz zur Gesundheitsförderung für die Bevölkerung ergriffen werden, nahmen am 7. November 2017 Stefanie Hollberg und Thomas Hahn aus dem IN FORM Team an der 9. Jahreskonferenz des actionsanté teil.

Die Initiative dient in der Schweiz der Förderung des Dialogs zwischen Unternehmen und dem Bund. Durch freiwillige Aktionsversprechen von Unternehmen zielt actionsanté darauf ab, die Rahmenbedingungen im Bereich Ernährung und Bewegung für alle in der Schweiz zu verändern. Die gesunde Wahl soll leichter fallen, ganz nach dem Motto "Make the healthy choice the easy choice".

Rund um das Thema der Konferenz "Zuckerstreuer und Nudging in der Gestaltung eines gesundheitsförderlichen Umfeldes" standen folgende Fragen im Fokus:

  • Verhaltensökonomie und Prävention nicht-übertragbarer Krankheiten: Aufgaben und Möglichkeiten für den Privatsektor?
  • Welche Rahmenbedingungen sind für die Einführung einer "Gesundheitssteuer" auf bestimmte Lebensmittel erforderlich?

In der abschließenden Podiumsdiskussion "Nudging und Lebensmittelbesteuerung: Internationale Perspektive und Schweizer Situation?" wurden verschiedene Perspektiven gegenüber gestellt.

Hintergrund

actionsanté wird vom schweizerischen Bundesamt für Gesundheit (BAG) und dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) getragen. Sie ist Teil der Umsetzung der Strategie gegen nicht-übertragbare Krankheiten (NCD - Noncommunicable diseases) und der Schweizer Ernährungsstrategie.