Netzwerk

Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes

Saarland

Profil

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz legt einen Schwerpunkt seiner Arbeit auf das Querschnittsthema Ernährung. Neben der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung setzt das MUV seit 2009 das EU-Schulprogramm (ehemals EU-Schulobstprogramm) um.

Ziele

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Saarland

  • Einführung und dauerhafte Etablierung der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung für die Lebenswelten Kita und Schule.
  • Bewusstseinsbildung: Den Verantwortlichen die Bedeutung der Ernährung für die Gesundheit von Kindern vermitteln.
  • Vernetzung: Akteuren, Maßnahmen und Informationen miteinander vernetzen.
  • Strukturen: Landesweite Strukturen schaffen, in denen ein gesundheitsförderlicher Lebensstil mit ausgewogener Ernährung erlernt werden kann.
  • Good Practice: Gute und bewährte Projekte und Essenanbieter bekannt machen und Förderung der Transparenz der Angebote hinsichtlich Qualität, Umfang, Finanzierung und Erfolgsmessung.
  • Regional und saisonal: Den Einsatz saisonaler und regionaler Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung steigern.

EU-Schulprogramms

Das EU-Schulprogramm, früher EU-Schulobst- und -gemüseprogramm, wird seit dem Jahr 2009 erfolgreich im Saarland durchgeführt. Das Programm, welches zunächst an Grund- und Förderschulen startete, wurde mittlerweile auch auf weiterführende Schulen und Kindertageseinrichtungen ausgeweitet.

Vorrangig sollen frisches Obst und Gemüse heimischer europäischer Produktion an die Schulkinder verteilt werden.

Die Auswahl der Produkte beruht auf gesundheitlichen und ökologischen Erwägungen, dem jahreszeitlichen Angebot und der regionalen Verfügbarkeit der Produkte. Schwerpunkt liegt auf lokalen oder regionalen Ankäufen, ökologischen Erzeugnissen, kurzen Versorgungsketten sowie entsprechenden Qualitätsregelungen für Agrarerzeugnisse.

Schülern Nahrungsmittelproduktion nahe bringen

Das EU-Programm zielt darauf ab, ein gesundes Essverhalten bei Kindern zu fördern und den Schülerinnen und Schülern die Bedeutung einer gesundheitsförderlichen Ernährung zu vermitteln und ihnen die Erzeugung von Nahrungsmittel nahezubringen.