Netzwerk

Universität Bayreuth – Institut für Sportwissenschaft

Profil

Gegenwärtig studieren am Institut für Sportwissenschaft rund 500 Studierende der Sportökonomie (Bachelor und Master) sowie etwa 250 Studierende in den verschiedenen Lehramtsbereichen. Sieben Professoren und weitere rund 30 Mitarbeiter gewährleisten einen reibungslosen Ablauf in Forschung und Lehre.

Die Einrichtung des Diplomstudienganges "Sportökonomie" im Jahr 1985 prägte die Entwicklung des Instituts für Sportwissenschaft in besonderer Weise, da mit diesem fächerübergreifenden Studiengang, der in dieser Form - trotz mancher Kopierversuche - einmalig in Deutschland ist, ein bis heute ungebrochener Ansturm von Studierenden einsetzte. Regelmäßig bewerben sich über 400 Interessierte auf die jährlich zu vergebenden rund 90 Studienplätze.

Mit seinen Außenanlagen und den Hallenkomplexen zählt das Bayreuther Institut für Sportwissenschaft auch heute noch zu den modernsten Instituten Deutschlands.

Die Forschung deckt die Breite der sportwissenschaftlichen Disziplinen und Problemfelder ab, wobei besondere Schwerpunkte in den Bereichen Sportmanagement, Sportökonomie, Eventmanagement, Gesundheit und Fitness, Leistungsphysiologie sowie Bewegung im Elementarbereich und Schul(sport)entwicklung liegen.

Weitere Inhalte zum Thema Bewegung