Service

Nordrhein-Westfalen

Sammlung der Angebote im Bundesland Nordrhein-Westfalen zur gesunden Ernährung in Kita und Schule

Projekte, Angebote und Initiativen

Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung (ABmPE)

Programm der Landesregierung und der Gesetzlichen Krankenversicherung in Kooperation mit dem Landessportbund NRW

Das Angebot möchte Kinderwelten als Bewegungswelten realisieren und dafür sorgen, dass gesunde Ernährung jeden Tag mit Genuss (er)lebt werden kann. Bewegung und gesunde Ernährung soll spielerisch im Alltag von Kindertageseinrichtungen verankert werden und somit Gesundheits- und Bildungschancen schaffen. So werden pädagogische Fachkräfte unterstützt, Eltern motiviert sowie Netzwerke gebildet, damit das evaluierte Programm Verbreitung findet.

Website des ABmPE Programms

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW

Sie vernetzt, berät und unterstützt diejenigen, die sich für die Verwirklichung einer gesundheitsfördernden Kita- und Schulverpflegung und deren Verknüpfung mit der Ernährungsbildung in den Einrichtungen engagieren.

Website der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW

"EU-Schulprogramm NRW", Programm der Landesregierung in Verantwortung des MULNV

Zum Schuljahr 2017/2018 wurde das EU-Schulobst- und -gemüseprogramm NRW mit dem EU-Schulmilchprogramm NRW zum EU-Schulprogramm NRW zusammengeführt. Im Bereich Obst und Gemüse versorgt das Programm alle Kinder der teilnehmenden Grund- und Förderschulen über das ganze Schuljahr verlässlich drei Mal pro Woche mit einer kostenlosen Zusatzportion Obst und Gemüse.

Website des Programms

"Auf den Geschmack gekommen"

Ein Bildungsangebot der Verbraucherzentrale NRW für Kindertageseinrichtungen und Schulen im Rahmen des EU-Schulprogramms für Obst, Gemüse und Milch in NRW.

Mehr zum Angebot der VZ NRW

Weitere Programme

Frühkindliche Bildung – Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
(MKFFI NRW)

Informationen zum Programm

Ernährungsempfehlungen für Kinder der Verbraucherzentrale NRW
Zu den Empfehlungen

Ernährung: Angebote und Materialien für Kitas der Verbraucherzentrale NRW
Zu den Angeboten und Materialien

Aktionsprogramm für Kitas: Joschi hat’s drauf (Verbraucherzentrale NRW)

Die Aktion beinhaltetein Handbuch für eigene Angebote an Kinder und Eltern in der Kita mit Anleitung, eine Teamschulung zum Thema Mittagsverpflegung von einer qualifizierten Fachkraft, einen Infotisch zu den Themen Kinderlebensmittel, Frühstück oder Zucker sowie Materialien zum Ausleihen, wie eine Flockenquetsche und die Handpuppe Joschi.

Weitere Informationen zum Proramm finden sich auf der Internetseite der Verbraucherzentrale NRW

Joschi hat's drauf in der IN FORM Projektdatenbank

JolinchenKids: fit und gesund in der Kita (AOK)

JolinchenKids passt sich an die Bedürfnisse jeder Kita an. Den Ausgangspunkt bildet eine Bestandsaufnahme beziehungsweise Bedarfsanalyse: Experten analysieren mit der Kita, welche Maßnahmen zur Gesundheitserziehung und -bildung vor Ort umgesetzt werden. Erzieher, Träger und Eltern entscheiden anschließend über den Programmablauf und wählen Bausteine für ihre Kita aus.

Hier geht es zur Website der AOK Nordwest

JolinchenKids in der IN FORM Projektdatenbank

Henrietta & Co.

Ausgewogene Ernährung, ausreichend Bewegung und seelisches Wohlbefinden sind drei wichtige Säulen für die gesunde Entwicklung von Kindern. Die drei Theaterstücke zu den Themen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit geben die wichtigen Start-Impuls. Mithilfe des kostenlosen didaktischen Materials können Grundschullehrer im Anschluss das Wissen vertiefen und dadurch nachhaltig im Bewusstsein der Kinder verankern.

Mehr zum Projekt auf der Website der AOK NORDWEST

Mach mit bei Felix Fit - Bewegte Kinder

„Mach mit bei Felix Fit – Bewegte Kinder“ ist ein ganzheitliches Präventionskonzept. Das Programm dient der Förderung der motorischen Entwicklung und soll Bewegungsmangel bei Kindern entgegenwirken. Neben den im Mittelpunkt stehenden vielfältigen spielerischen Bewegungsformen werden den Kindern auf spannende und kindgerechte Weise wichtige Informationen über ihren Körper und die Bedeutung von Bewegung vermittelt.

Mehr Infos auf der Website der AOK Nordwest
 

Püppchen

Mit "Püppchen" wird das Thema Esstörungen durch ein Theaterstück vermittelt, das im Klassenverband nachbereitet wird. Die Schüler*innen lernen, was Essstörungen sind, wie man sie erkennt und wie und wo Betroffene unterstützt werden können. Übungen zur Reflexion, Stärkung des Selbstwertgefühls und eine abschließende Diskussion geben präventive Impulse.

Hier geht´s zur Website der AOK Nordwest

fit und stark plus

"fit und stark plus" ist ein ganzheitliches Programm zur Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung in der Grundschule.  Es begleitet die Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse und wird als fester Unterrichtsbestandteil von geschulten Lehrkräften durchgeführt. Das Programm setzt dabei auf die Selbstverantwortung der Kinder für ihre Gesundheit und stärkt so die Persönlichkeit und Handlungskompetenz nachhaltig. Die Eltern werden durch besondere Materialien und Elternveranstaltungen eingebunden.

Zur Website des Projekts

"primakids" (TK, Techniker Krankenkasse)

Das Angebot besteht aus den beiden Themenschwerpunkten
•    Adipositasprävention
•    Gesundheitsförderung.
Es stehen Unterrichtseinheiten als Download zur Gesundheitserziehung an Grundschulen zur Verfügung. Diese sind alters- und jahrgangsgerecht konzipiert, erprobt und evaluiert. Pro Schuljahr stehen der Lehrkraft Online-Materialien für fünf Unterrichtseinheiten à 90 Minuten zur Verfügung. Diese bestehen aus Arbeitsblättern, Stundenbildern, Elternbriefen und Hintergrundinformationen.

Mehr zum TK-Projekt

Pädagogische Projekte der Landesvereinigung Milchwirtschaft NRW

Angeboten werden etliche Projekte zu den Themen "Gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen" und "Milch in der Schule". Über verschiedene Medien und zielgerichtete Aktionen wird Wissen vermittelt – plakativ, informativ und spielerisch. Die LV Milch bietet vor allem pädagogischen Begleitangebote im Rahmen des EU-Schulprogramms in NRW an.

Informationen zu den Projekten

Woher kommt unser Essen? - Mit Burgi auf Erkundungstour (Westfälisch-Lippischer LandFrauenverein, WLLV )

Oft fehlt jungen Menschen nicht nur der Bezug zur Landwirtschaft, sondern auch wesentliche Ernährungs- und Haushaltskompetenzen. Um Kindern grundlegendes und praxisorientiertes Wissen aus den Themenbereichen Ernährung & Landwirtschaft, Nachhaltigem Wirtschaften sowie Natur & Umwelt zu vermitteln, bieten "FachFrauen für Ernährungs- und Verbraucherbildung" verschiedene Bildungsprojekte in Schulen an.

Information zum Projekt Woher kommt unser Essen? - Mit Burgi auf Erkundungstour

„Gut Essen macht stark“

Das Projekt soll einen Beitrag leisten zur Gesundheitsförderung und zu mehr Integration und Teilhabe an Gemeinschaftsverpflegung und Ernährungsbildungsaktionen von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien mit und ohne Migrationshintergrund.

Zur Internetseite vom Projekt Gut essen macht stark

Gut Essen macht stark in der IN FORM Projektdatenbank

"Bauchgefühl", Programm zur Prävention von Essstörungen als Unterrichtsprogramm (BKK-Landesverbandes NORDWEST)

Mit einer landesweiten Präventionskampagne „bauchgefühl“ will der BKK-Landesverband NORDWEST mit seinen Betriebskrankenkassen in den weiterführenden Schulen an Rhein und Ruhr der Entstehung von Essstörungen frühzeitig entgegenwirken. In Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW bieten die Betriebskrankenkassen das Unterrichtsprogramm „bauchgefühl“ an. Das dazu notwendige Informationsmaterial stellen die Betriebskrankenkassen bereit. Im Rahmen einer sich an den Auftakt anschließenden dreistündigen Schulung erfolgt für die teilnehmenden Projektschulen eine Einführung in die Thematik Essstörungen. Neben Definition, unterschiedlichen Formen und Alarmsignalen geht es dabei auch um den Umgang mit betroffenen Schülerinnen und Schülern.

Beschreibung des Projekts auf der Website des Landesverbandes

Landesfachstelle Essstörungen in Trägerschaft des MAGS

Ansprechstelle für Fragen im Zusammenhang mit Essstörungen (z.B. Anorexia Nervosa, Bulimia Nervosa, Binge-Eating-Störung). Sie bietet fachliche Beratung von Institutionen und Einrichtungen vor allem im Hinblick auf die Weiterentwicklung von Präventions- und Hilfeangeboten sowie den Auf- und Ausbau hilfesystemübergreifender  Vernetzungsstrukturen auf örtlicher bzw. regionaler Ebene.

Mehr Informationen zum Thema Essstörung

„Klang meines Körpers“, Fobi-Programm für Erzieher/innen und Lehrer/innen, Werkstatt Lebenshunger e.V.

Betroffene Jugendliche erarbeiten gemeinsam mit ihrer Musiktherapeutin und einer Grafikerin die Ausstellung Klang meines Körpers©. Die Basis ist ein ganzheitlich-kreativen Ansatz zur Gesundheitsförderung und zur Prävention von Essstörungen. Mit selbst geschriebenen Texten, Bildern und ausgewählten Liedern geben die jungen Menschen tiefe Einblicke in ihre Gefühls-und Gedankenwelt.

Zur Website des Projekts Klang meines Körpers

Nordrhein-Westfalen – Rechtliche Rahmenbedingungen Setting Schule

Gebundene und offene Ganztagsschulen sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und Sekundarstufe I
RdErl. d. Ministeriums für Schule und Weiterbildung 1 v. 23.12.2010 (ABl. NRW. 01/11 S. 38, berichtigt 02/11 S. 85)
Runderlass für die Länder nach Paragraph - Ziff. 6.3 Der Schulträger ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die Einnahme eines Mittagessens oder eines Mittagsimbisses. In Ganztagsschulen stellt er dafür Räume, Sach- und Personalausstattung bereit. Er trägt die sächlichen Betriebskosten. Die konkrete Umsetzung kann im Einvernehmen mit der Schule auch von Dritten geleistet werden, beispielsweise einem außerschulischen Träger, einem Eltern- oder Mensaverein.

Weiterführendes Material zum Download