Service

Sachsen-Anhalt

Sammlung der Angebote im Bundesland Sachsen-Anhalt zur gesunden Ernährung in Kita und Schule

Zum Thema Ernährung Für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung (VNS) Sachsen-Anhalt ist Anlaufstelle für alle Akteure im Bereich Kita- und Schulverpflegung. Die VNS zielt darauf, Essen & Trinken im Lebensraum Kita und Schule nachhaltig zu verankern sowie die Qualität zu verbessern. Zum Angebot gehört u.a. Start- und Prozessbegleitung, Initialgespräche mit Trägern von Kitas und Schulen, Fachtagungen und Vorträge. Die VNS Sachsen-Anhalt ist in der Landes-Vereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. angesiedelt.

Weitere Informationen zur VNS Sachsen-Anhalt

Zum IN FORM Netzwerk Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung

Bio kann jeder - nachhaltig essen in Kita und Schule

"Bio kann jeder" ist eine Informationskampagne für mehr Bioprodukte und nachhaltige Ernährung in der Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen. Sie wird im Rahmen des Bundesprogramms ökologischer Landbau und anderen Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) gefördert. Die Seminarinhalte beziehen sich unter anderem auf den "DGE – Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder" sowie den "DGE – Qualitätsstandard für die Schulverpflegung". Das Projekt ist in der Landesvereinigung Gesundheit (LVG) Sachsen-Anhalt angesiedelt.

Weitere Informationen zum Projekt "Bio kann jeder" in Sachsen-Anhalt

Zum Internetportal Ökolandbau

"Bio kann jeder" in der IN FORM Projektdatenbank

Ma(h)l vegetarisch

Die Vernetzungsstelle Sachsen-Anhalt in der Landesvereinigung für Gesundheit (LVG) entwickelt unter dem Titel "Ma(h)l vegetarisch eine Sammlung vegetarischer Rezepte für Kitas und Schulen. Zudem soll die Akzeptanz der angebotenen, vegetarischen Gerichte sowohl bei den Caterern als auch bei Kindern, Jugendlichen, Eltern und Personal der beteiligten Kitas/Schulen erhöht werden.

Weitere Informationen zum Projekt "Ma(h)l vegetarisch"

Mehr zum Projekt beim Nationales Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ)

IN FORM Projekte der Vernetzungsstellen

EU-Schulprogramm

Mit dem EU-Schulprogramm erhalten Kinder in Kitas und Grundschulen regelmäßig eine kostenlose Extraportion Obst, Gemüse, Milch & Milchprodukte von einem regionalen Lieferanten. Kinder kommen damit auf den Geschmack dieser Lebensmittel und lernen bereits in jungen Jahren ganz nebenbei, sie in ihren Essalltag zu integrieren. Durch die pädagogische Begleitung des Programms erfahren Kinder mehr über die Herkunft von Lebensmitteln, über die Vielfalt der Produkte und über eine ausgewogene Ernährungsweise. Das EU Schulprogramm ist im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt angesiedelt.

Weitere Informationen zum EU-Schulprogramm in Sachsen-Anhalt

IN FORM Meldung zum EU Schulprogramm

EssKultTour

Wie bringt man Jugendliche dazu, über ihr Kauf- und Essverhalten nachzudenken, Werbebotschaften zu durchschauen und Lebensmittel kritischer zu beurteilen? Mit der Schulaktion Ess-Kult-Tour haben die Verbraucherzentralen (VZ) ein interaktives Lernangebot entwickelt, das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert wird.

Weitere Informationen zum Projekt "EssKultTour" der VZ Sachsen-Anhalt

Das Projekt "EssKultTour" in der IN FORM Projektdatenbank

Partizipationsmanagement zur gesundheitsförderlichen Strukturentwicklung in Kindertagesstätten

In dem von der Landesvereinigung für Gesundheit SAchsn-Anhalt e.V. (LVG) und der Techniker Krankenkasse (TK) Sachsen-Anhalt gemeinsam initiierten Projekt „Partizipationsmanagement zur gesundheitsförderlichen Strukturentwicklung von KiTas in Sachsen-Anhalt“, kurz PagS genannt, standen Gesundheit und deren Förderung als ein wichtiger Bestandteil der täglichen KiTa-Arbeit im Mittelpunkt. Die Themenpalette beinhaltete Maßnahmen zur Stärkung der physischen und psychischen Gesundheit und reichte von Angeboten zu Ernährung und Bewegung über das Erlernen von Entspannungs- und Stressbewältigungsstrategien für Kinder und Eltern sowie Erzieherinnen und Erzieher bis hin zur Förderung von Resilienzen, also psychischen Abwehrkräften.

Weitere Informationen zum Projekt "Partizipationsmanagement zur gesundheitsförderlichen Strukturentwicklung in Kindertagesstätte"

Ernährungsparcours

Bestehend aus fünf Stationen ist der Parcours für Lernende von Förderschulen entwickelt worden. Der Projekttag wird von der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e. V.  (LVG) organisiert. Neben der spielerischen Wissensvermittlung steht das Selbermachen im Vordergrund. So lernen die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit der Ernährungspyramide ein leicht verständliches Modell kennen, mit dem sie ihr Essverhalten überprüfen und verbessern können. Zum Abschluss des Parcours wird bei einem Computer-Frage-Antwort-Spiel dann der "Lebensmittelmillionär" ermittelt.

Weitere Informationen zum Projekt "Ernährungsparcours"

Elternwerkstatt

Die Regionale Elternwerkstatt in Halle wurde 2016 durch die Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e. V. , kurz LVG und die Krankenkasse IKK gesund plus initiiert.  Auf Elternabenden und bei Informationsveranstaltungen werden in den aus der Saalestadt beteiligten Kindertageseinrichtungen seither den Familienalltag bewegende Gesundheits- und Erziehungsfragen wie Impfschutz, Medienerziehung oder Trotzanfälle thematisiert und mit den Anwesenden Lösungsansätze erarbeitet.

Weitere Informationen zum Projekt "Elternwerkstatt"

Audit Gesunde KiTas

Im Rahmen des Audits Gesunde KiTa werden sowohl Arbeitsbedingungen als auch organisatorische und inhaltliche Fragestellungen des KiTa-Alltages u. a. auch der Verpflegungssituation untersucht. Mit einer Selbstbewertung bietet es Erziehern und Eltern Möglichkeiten der Beurteilung und Ansätze für die weitere Entwicklung der Gesundheitsförderung der Einrichtung einschließlich der Versorgungssituation. In der Fremdbewertung erhalten die KiTas von geschulten Auditoren einen kompetenten Außenblickwinkel zum eigenen Tun. Das Zertifizierungsverfahren der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. (LVG) wird derzeit in 7 Bundesländern angeboten.

Weitere Informationen zum Projekt "Audit Gesunde KiTas"

Audit Gesunde Schule

Im Zertifizierungsverfahren Audit Gesunde Schule werden Rahmenbedingungen sowie die inhaltliche Ausrichtung schulischer Lern- und Lebenskultur in Bezug auf Gesundheitsförderung untersucht. Dazu gehört auch der Bereich der Verpflegung. Über die Selbstbewertung durch Lehrer/-innen und Eltern sowie die Fremdbewertung durch geschulte Auditoren wird die aktuelle Situation beurteilt und Ansätze zur Weiterentwicklung erarbeitet. Das Zertifizierungsverfahren der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V. (LVG) wird derzeit in 7 Bundesländern angeboten.

Weitere Informationen zum Projekt "Audit Gesunde Schule"

Datenbank guter Praxisbeispiele zur Gesundheitsförderung in der KiTa

Die Internetseite Gesundaufwachsen der Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt e.V.  gibt eine klare Übersicht guter Praxisbeispiele zur Gesundheitsförderung in der KiTa, darunter auch mit Bezug zu gesunden Ernährung und Ökopädagogik

Weitere Informationen zur Datenbank der Internetseite Gesundaufwachsen

Gesund macht Schule

Das Programm "Gesund macht Schule - Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Primarstufe" ist ein Settingangebot der Ärztekammern in Nordrhein, Hamburg und Sachsen-Anhalt und der AOK Rheinland, Hamburg und AOK Sachsen-Anhalt.  An Schulen soll gesundheitsförderlich gearbeitet und gelernt werden und damit Bildung verbessert werden kann. Im Rahmen dieser Ziele geht es zum Beispiel um: Förderung eines gesundheitsbewussten Ernährungs- und Bewegungsverhaltens in Schule, Elternhaus und Freizeit, Stärkung der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung von Ärztinnen und Ärzten, unterstützte Gestaltung von Unterricht und Elternarbeit, Einbindung der Eltern in das schulische Leben gesundheitsförderliche Gestaltung von Schule und Umgebung.

Weitere Informationen zum Programm "Gesund macht Schule"

JolinchenKids

JolinchenKids ist ein Kita-Programm der AOK zur Förderung der Gesundheit von Kindern bis sechs Jahren. Im Fokus stehen die Themen Ernährung, Bewegung und seelisches Wohlbefinden. Ziel ist eine nachhaltige Integration und dauerhafte Verankerung gesundheitsfördernder Maßnahmen in den Kita-Alltag. Die AOK begleitet Kitas drei Jahre aktiv bei der Umsetzung – mit Schulungen, Materialien, Workshops, Kurs- und Beratungsangeboten.

Weitere Informationen zum Projekt "JolinchenKids" in Sachsen-Anhalt

"JolinchenKids" in der IN FORM Projektdatenbank

TigerKids

Mit dem bundesweiten Programm "TigerKids - Kindergarten aktiv" stellt die Stiftung Kindergesundheit die Gesundheitsförderung in den Kindergärten in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem Tiger als Handpuppe lernen die Kinder auf spielerische Art und Weise die wichtigsten Themen der Gesundheitsförderung kennen. Durch gemeinsames Erleben und Ausprobieren in den Themenfeldern Ernährung, Bewegung und Entspannung werden die Kinder für eine gesunde Lebensweise begeistert. Die Erziehungskräfte werden bei Ihrer Arbeit mit umfangreichen Programmmaterialien und ergänzenden Ideen zur Gestaltung eines gesunden Umfeldes im Kindergarten unterstützt. Auch die Eltern der TigerKids Kinder sind fester Bestandteil des Programmes.

Weitere Inforamtionen zum Projekt "TigerKids"

"TigerKids" in der IN FORM Projektdatenbank

Ich kann kochen! - Praktische Ernährungsbildung für Kinder

Ich kann kochen! ist eine Initiative für praktische Ernährungsbildung von Kita- und Grundschulkindern in Deutschland. Initiatoren sind die SARAH-WIENER-STIFTUNG und die Krankenkasse BARMER. In eintägigen Fortbildungen werden Pädagoginnen und Pädagogen qualifiziert, in ihren Einrichtungen Koch- und Ernährungskurse anzubieten und Kinder von klein auf für das Kochen mit frischen Lebensmitteln zu begeistern.

Weitere Informationen zum Projekt "Ich kann kochen!"

"Ich kann kochen!" in der IN FORM Projektdatenbank

Knackig, duftig, bunt - Erlebniswelt Essen

Der Workshop "Knackig, duftig, bunt – Erlebniswelt Essen" bietet Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen Lebensmittel zu erleben und hierbei das Zusammenspiel der Sinne zu erkennen. An den Tischen, passend zu den fünf Sinnen "Sehen", "Hören", "Riechen", "Schmecken" und "Tasten" erfahren sie durch eigenes Ausprobieren, dass auch die Nase zum Schmecken benötigt wird, dass man Essen hören und durch „Begreifen“ Lebensmittel erkennen kann. Sie sensibilisieren ihre Sinne und tauchen ein in die Vielfalt der Wahrnehmungsmöglichkeiten rund ums Essen. Der Workshop wird von der Verbraucherzentrale Sachen-Anhalt (VZ) durchgeführt.

Weitere Inforamtionen zum Workshop "Knackig, duftig, bunt – Erlebniswelt Essen"

Aktionstage Apfel-Latein

Die Erlebnis-AG "APFEL-Latein" für Grundschulkinder der ersten und zweiten Klassen ist ein praktischer und erlebbarer Kompass zur gesünderen Lebensweise rund um Ernährung und Bewegung. Ziel ist, dass Kinder spielerisch lernen, sich selbst gesund zu verhalten. Initiator des Präventions-Projektes ist das Mitteldeutsche Netzwerk für Gesundheit e. V.

Weitere Inforamtionen zum Projekt "APFEL-Latein"

Ohne Zucker schmeckt´s auch

Einmal wöchentlich wird in den beteiligten KiTas und Schulen ein zuckerfreies Frühstück angeboten. Gleichzeitig werden die Eltern motiviert, das Pausenfrühstück ihrer Kinder zu gestalten. Im Projekt soll eine Handreichung für das gesunde Frühstück in den beteiligten Bildungsstätten erarbeitet werden. Aktionen zur Zahngesundheit für die Kinder und Wissensvermittlung an Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern ergänzen das Angebot. Träger des Projekst ist der Landkreis Wittenberg, Fachdienst Gesundheit. Das Ernährungswissen soll  bei Lehrenden, Erziehenden und bei den Eltern vertieft werden, sowie Verbesserung der Zahngesundheit bei den beteiligten Kindern und Schülerinnen und Schülern.

Weitere Informationen zum Projekt "Ohne Zucker schmeckt´s auch"

LIBa-Lokale Intiative Baelben, Besser Essen. Mehr bewegen

Die Lokale Initiative Barleben (LIBa) "Besser essen. Mehr Bewegen." ist eines von 24 Modellprojekten des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, die mit geeigneten Methoden und Maßnahmen versuchen, dem Übergewicht und den damit verbundenen ernährungsmitbedingten Krankheiten schon im Kindesalter entgegen zu wirken. Die LIBa hat 6 Leitprojekte mit über 70 Einzelmaßnahmen konzipiert. Im Mittelpunkt stand der Aufbau einer Vollwertküche als Werkstatt für gesundes Essen mit Impulsangeboten für KiTas, Schulen, Familien und Vereine sowie regelmäßige vollwertige Gemeinschaftsverpflegung in den Kindereinrichtungen und Schulen. Das Modellprojekt lief von 2006 bis 2010.

Weitere Informationen zur Initiative Barleben (LIBa) "Besser essen. Mehr Bewegen."

Die Initiative Barleben (LIBa) "Besser essen. Mehr Bewegen." in der IN FORM Projektdatenbank

Bauerpaten

Mit dem Gemeinschaftsprojekt "Bauernpaten" wollen der LandFrauenverband Sachsen-Anhalt und die AOK Sachsen-Anhalt dazu beitragen, Kindern die Bedeutung der Landwirtschaft nahe zu bringen und ihnen ein Gespür für gesunde, regionale Lebensmittel zu vermitteln. Landwirtschaftliche Betriebe übernehmen hierbei die Patenschaft für Grundschulklassen und ermöglichen Ihnen einen lehr- und erlebnisreichen Schultag auf dem Hof.

Weitere Informationen zum Projekt "Bauernpaten"

SchmExperten

SchmExperten (5./6. Klasse) und SchmExperten in der Lernküche (6. bis 8. Klasse) sind Unterrichtskonzepte für die Ernährungs- und Verbraucherbildung. Mit vielen Sinn-Experimenten und leckeren Rezepten lernen Kinder und Jugendliche eine altersgerecht und gesunde Ernährung kennen.

SchmExperten auf www.bzfe.de

SchmExperten und SchmExperten in der Lernküche in der Projektdatenbank auf IN FORM

Landespolitik

Juni 2016

Kleine Anfrage des Abgeordneten Ulrich Siegmund (AfD) zur "Kita- und Schulverpflegung in Sachsen-Anhalt" und Antwort der Landesregierung erstellt vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration vom 7. Juni 2016.

Link zum Download der Kleinen Anfrage (Fragen und Antworten)