Zielsetzung

Mit dem Aufbau einer "Anlauf- und Koordinierungsstelle für Gesundheitsbewusstes Leben" (AnGeL) sollte in Nordhausen eine Verbesserung des Ess-, Ernährungs- und Bewegungsverhaltens der Kinder bewirkt werden. Das Modellvorhaben wandte sich an die etwa 7.000 Kinder zwischen 0 und 10 Jahren in Nordhausen und dem Landkreis sowie an ihre Eltern, Lehrer/-innen und Erzieher/-innen.

Umsetzung

Das Projekt verantwortete der HORIZONT e.V., der bereits umfangreiche Erfahrungen in der Jugend- und Schullandheimarbeit mitbrachte und auch einige Schullandheime in das Projekt aktiv mit einbezog. In den Kindertageseinrichtungen führte die AnGeL zum Beispiel wöchentliche Bewegungskurse durch, die speziell auch "schwächere" Kinder förderten. Beliebt waren die aufeinander aufbauenden Projekttage zu den Themen "Sinnesschulung Riechen/Fühlen/Schmecken", "Leckere Basteleien aus Obst und Gemüse", Herstellung eines gesunden Frühstücks, Kinderyoga oder Gymnastik "Rund um die Füße". In einigen Fällen führte die Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten zu langfristigen Kooperationsvereinbarungen.
Vielfältige Projekttage, idealerweise ebenfalls als Türöffner für längere Kooperationen, standen auch in allen Grundschulen der Region auf dem Programm. Beliebt waren auch die 16 Elternversammlungen zum Thema gesunde Ernährung, die in den Grund- und Förderschulen stattfanden und Raum für Information, Diskussion und kleine "Schau- und Probierbuffets" boten. Dass gerade die Hortzeit ein wichtiger Aktionsbereich für die Gesundheitspädagogik ist, zeigte der große Erfolg der "Gesundheitsdetektive" (Ernährungs- und Bewegungserziehung in Form von Koch- und Backangeboten, Spiele rund um die Ernährungspyramide, Experimente mit Lebensmitteln und Sport), für die so viele Anmeldungen vorlagen, dass die Gruppe geteilt werden musste.

Weitere Informationen zu den KINDERLEICHT-Regionen finden Sie in der KINDERLEICHT-Serie.

Downloads

Hier finden Sie die Abschlussberichte des Projekts Nordhausen:

1. Förderphase (Download pdf, 292 KB, nicht barrierefrei) und 2. Förderphase (Download pdf, 222 KB, nicht barrierefrei)


AnGel ist eins von 24 ausgewählten Projekten aus dem Modellvorhaben "Besser Essen. Mehr Bewegen. KINDERLEICHT-Regionen".