Netzwerk

Ganztags leicht(er)leben

Zielsetzung

Der Aktionsplan Holsteinische Schweiz: "Ganztags leicht(er)leben" konzentrierte sich auf gesundheitsfördernde Projekte für Kinder in den vier ländlich geprägten Gemeinden Schönberg, Lütjenburg, Ahrensbök und Scharbeutz. Erreicht werden sollten Kinder in ganztägigen Kindertagesstätten und in offenen Ganztagsschulen im Alter von 0 bis 10 Jahren sowie ihre Eltern. Im Blick hatte man dabei insbesondere deutschsprachige bildungsferne und durch gesundheitliche oder soziale Gründe benachteiligte Eltern mit niedrigem Einkommen, die bisher durch Beratungs- und Bildungsangebote nicht erreicht werden konnten. Um diese Zielgruppe anzusprechen, schuf das Netzwerk das niedrigschwellige Beratungsangebot durch "Familienassistentinnen". Dafür wurden in einem Zeitraum von etwa einem halben Jahr zwölf Familienassistentinnen in sieben Tagesveranstaltungen qualifiziert (ernährungs- und sozialpädagogische Inhalte, Aspekte des Rechts, der Kommunikation, der Psychologie), die die Familien zu Hause, in offenen Frühstücks- und Sprechstunden in Institutionen berieten und unterstützten.

Umsetzung

Inhalt dieser niedrigschwelligen Beratungen waren nicht nur Ernährung und Bewegung, sondern auch eine umfassende psychosoziale und praktische Unterstützung der Eltern bei verschiedenen Problemlagen wie Trennung, schulischen Problemen, insbesondere aber Erziehungsfragen. Den Kontakt zwischen Eltern und Familienassistentinnen stellten an den Schulen aktive Koordinatoren (Lehrer/-innen) her. Der Aufenthalt der Kinder in den Ganztagseinrichtungen wurde als Chance genutzt, um möglichst viele gesundheitsförderliche Impulse in ihren Tagesablauf einzubauen. Die Fortbildung "Leibeslust – Lebenslust" in Kindertagesstätten und Schulen diente als Anschubveranstaltung, um das Bewusstsein der beteiligten Pädagogen/-innen für Fragen der Bewegung, Ernährung und Stressreduktion in den Einrichtungen zu erhöhen. Schwimmkurse für sozial schwache Kinder gehörten zum Angebot, zusätzliche Bewegungsangebote (zwei Zusatzstunden pro Woche) an den Kindertagesstätten und Schulen sollten weniger den Leistungsgedanken als vielmehr die Freude an der Bewegung in den Vordergrund stellen.

Ganztags leicht(er)leben ist eins von 24 ausgewählten Projekten aus dem Modellvorhaben "Besser Essen. Mehr Bewegen. KINDERLEICHT-Regionen" .

Weitere Informationen zu den KINDERLEICHT-Regionen