Netzwerk

Gesund leben in der Schwangerschaft (GeliS)

Zielsetzung

Die Interventionsstudie "Gesund leben in der Schwangerschaft" (GeliS) ist ein Kooperationsprojekt unter Leitung von Prof. Dr. med. Hans Hauner, Technische Universität München-Weihenstephan (TUM) und dem Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn). Projektträger sind das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege im Rahmen der Gesundheitsinitiative "Gesund.Leben.Bayern" sowie die AOK Bayern. Ziel der GeliS-Studie ist es, durch Prävention "von Anfang an" kindliches und mütterliches Übergewicht zu vermeiden, Schwangerschafts- und Geburtskomplikationen zu reduzieren sowie die Gesundheit von Mutter und Kind zu stärken. Im Rahmen der Interventionsstudie GeliS wird das eigens für die Studie entwickelte Lebensstilinterventionsprogramm evaluiert.

Umsetzung

Insgesamt 2500 schwangere Frauen werden als Studienteilnehmerinnen in zehn Regionen in Bayern erwartet. Die Hälfte der Frauen führt vier ausführliche Beratungsgespräche über Ernährung und Bewegung mit dafür speziell geschulten Hebammen und medizinischen Fachangestellten. Ernährungsfachkräfte an den Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Fürstenfeldbruck, Regensburg, Bayreuth, Fürth und Würzburg koordinieren die Studie in den Studienregionen und schulen gemeinsam mit Mitarbeiterinnen des zentralen GeliS-Studienteams die GeliS-Beraterinnen und –Berater. Die Materialien für die Studienteilnehmerinnen und der Schulungsunterlagen für die GeliS-Beraterinnen und - Berater wurden in Kooperation mit dem Netzwerk "Gesund ins Leben – Junge Familie" erstellt. Zum Teil werden Medien des Netzwerkes im Rahmen des Lebensstilinterventionsprogramms eingesetzt. Bei erfolgreichem Verlauf des Projektes für Schwangere könnte das Beratungsprogramm rasch und flächendeckend in die bestehende Routineversorgung für Schwangere übernommen werden.

Downloads

Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Studie "Gesund leben in der Schwangerschaft" (pdf-Dokument 1,1 MB, nicht barrierefrei).