Netzwerk

Gesundes Leben in der Schule

Durch das Projekt soll die Gesundheitsförderung in Schulen unterstützt werden.

Zielsetzung

Durch "Gesundes Leben in der Schule" sollen Gesundheitsförderung und gesundheitsbewusstes Leben und Arbeiten in den Alltag und die Strukturen der Schule integriert werden ohne den Lehrplan und das Schulprogramm zu überlagern.

Ziel ist es über den Partizipations- und Empowermentansatz den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Schülerinnen und Schüler durch einrichtungsbezogene Maßnahmen gesundheitsfördernde Verhaltensweisen nahezubringen, Wissen zu vermitteln, sie an Entscheidungen zu beteiligen und zu motivieren. Darüber hinaus sollen diese Maßnahmen dazu befähigen, dieses Wissen und Verhalten selbstständig im Alltag erfolgreich anzuwenden und dauerhaft in die Organisationsstrukturen zu integrieren.

Durch die Vernetzung von professionellen und die Akzeptanz von institutionellen Bildungsangeboten in den Einrichtungen sollen die Entwicklungsrisiken und -gefährdungen der Kinder und Jugendlichen gemindert bzw. kompensiert werden sowie gesundheitliche Ressourcen bei sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen möglichst früh gestärkt werden.

Umsetzung

"Gesundes Leben in der Schule" ist ein Angebot des Symbioun e.V. zur Gesundheitsförderung in Schulen und Horten. Das Handlungsfeld des Angebots liegt in der Lebensumwelt bezogenen Gesundheitsförderung. Als besonders wichtiger Ort wird hierbei die Schule angesehen, in deren Rahmen die Kinder und Jugendlichen einen großen Teil ihrer Zeit verbringen und die mit ihrem sozialen Gefüge und mit ihrer Organisationsstruktur und -kultur einen Grundstein für gesundheitsrelevantes Verhalten legt. Über die Schaffung einer gesunden Lebenswelt kann vor allem Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien geholfen werden, genügend Widerstandsressourcen für das Leben aufzubauen, beziehungsweise altersspezifische Entwicklungsaufgaben zu bewältigen und sie so vor gesundheitsschädigendem Verhalten zu bewahren. Die Maßnahmen in dem Angebot "Gesundes Leben in der Schule" in den Schulen konzentrieren sich somit nicht nur auf die Vermeidung von Krankheiten, sondern unterstützen auch die gesundheitsförderlichen Potentiale. Dabei umfassen sie insbesondere die Förderung von

  • Bewegung, Sport & Fairplay
  • Ernährung & Verpflegung
  • Entspannung
  • Stressbewältigung
  • soziale Kompetenzen
  • Resilienz

und werden je nach Interesse und Bedürfnissen individuell gestaltet. Sie setzen an den vorhandenen Lebens- und Arbeitsbedingungen der Schulen an und werden nachhaltig in die Bildungs- und Schulprogramme integriert. Die qualifizierten Fachcoaches des Symbioun e.V. vermitteln dem Personal der Einrichtungen sowie den Eltern mittels Weiterbildungen und Workshops fachlich, methodisch und didaktisch die Grundlagen, Hintergründe und notwendiges Fachwissen, die stets an vorhandene Kenntnisse und Kompetenzen angeknüpft werden. In praxisbezogenen Fachanleitungen in Gruppen und Klassen sowie in Eltern-Kind-Aktionen kann das erlernte Wissen unter Anleitung der Fachcoaches gemeinsam mit den SchülerInnen altersgerecht umgesetzt werden. In weiteren Workshops findet eine gemeinsame Entwicklung der Organisationsstrukturen statt, die es ermöglichen die Inhalte dauerhaft in den pädagogischen Alltag zu überführen. Durch die Integration in den pädagogischen Alltag werden nicht nur die Gesundheits- und Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen, sondern auch das Bewusstsein der Mitarbeiter sensibilisiert und gestärkt. Die einzelnen Gesundheitsförderungsprojekte in den Schulen unter dem Angebot "Gesundes Leben in der Schule" sind in einem Zeitraum von ein bis drei Jahre angelegt und streben dauerhafte Veränderungen im Verhältnis und im Verhalten an.


Dieses Projekt trägt das Logo „Unterstützt die Ziele von IN FORM“. Wenn auch Sie ein Projekt kennen, dass sich für gesunde Ernährung und/ oder mehr Bewegung einsetzt, können Sie das Logo ebenfalls beantragen.

Alle nötigen Informationen finden Sie unter
IN FORM Partner werden.