Netzwerk

GUT DRAUF: Bewegen, entspannen, essen - aber wie!

Zielsetzung

Mit der Jugendaktion "GUT DRAUF Essen, bewegen, entspannen – aber wie!" bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Einrichtungen der Jugendarbeit und Jugendbildung eine gesundheitsbezogene Organisationsentwicklung. Dazu gehören die Fachkräfteschulung, die fachliche Beratung und Begleitung sowie die Möglichkeit zur Zertifizierung des erfolgreichen Qualitätsentwicklungsprozesses. 

Inhaltlich folgt GUT DRAUF einem ganzheitlichen Verständnis von Gesundheitsförderung im Sinne der WHO und nutzt dabei die Wechselwirkungen zwischen Ernährung, Bewegung und Stress und deren Potenziale für die physische, psychische und soziale Gesundheit von Heranwachsenden.

Umsetzung

Zielgruppe von GUT DRAUF sind Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Für die Altersgruppe der 5- bis 11-Jährigen wurde der neue Arbeitsschwerpunkt „Tutmirgut“ nach dem gleichen Konzept entwickelt. Primäre Ansprechpartner der BZgA sind dabei Fach- und Mittlerkräfte in den fünf Handlungsfeldern Schule, Sport, Jugendreise, Jugendeinrichtungen und (Ausbildungs-) Betriebe. Die BZgA verfolgt mit der Jugendaktion eine Kombination aus Verhaltens- und Verhältnisprävention und fördert die Vernetzung der Partner aus den unterschiedlichen Handlungsfeldern im Sozialraum Jugendlicher. So erhalten Mädchen und Jungen größere Chancen für ein gesundheitsgerechtes Aufwachsen.

Einrichtungen oder Angebote nach GUT DRAUF, bieten Jugendlichen Anreize zu gesundheitsförderlichem Verhalten. Unter aktiver Beteiligung der Mädchen und Jungen werden aktuelle Jugendtrends aufgegriffen und die Themen Ernährung, Bewegung und Stress so inszeniert, dass sie mit Spaß verbunden sind und bei den Jugendlichen ankommen. Durch die inhaltliche und methodische Einflussnahme auf Angebote und Strukturen gewährleistet die BZgA die Nachhaltigkeit der Jugendaktion. Die wissenschaftliche Begleitung durch einen Fachbeirat, der Austausch mit Fachkräften aus den Handlungsfeldern sowie regionalen Vertretern und die projektbegleitende Evaluation bürgen für eine hohe Struktur- und Ergebnisqualität der Jugendaktion.

Evaluation

Die gesundheitsbezogenen Projekte und Aktionen müssen in der Praxis entwickelten und mit Wissenschaftlern abgestimmten Qualitätskriterien entsprechen.

Eine umfassende Qualitätskontrolle stellt sicher, dass die Angebote bei Jugendlichen ankommen und gesundheitsförderliches Verhalten im Sinne der GUT DRAUF-Leitlinien fördern.


Dieses Projekt trägt das Logo „Unterstützt die Ziele von IN FORM“. Wenn auch Sie ein Projekt kennen, dass sich für gesunde Ernährung und/ oder mehr Bewegung einsetzt, können Sie das Logo ebenfalls beantragen.

Alle nötigen Informationen finden Sie unter
IN FORM Partner werden.