Netzwerk

Joschi hat’s drauf. Nicht vergessen. Gutes Essen.

"Joschi hat’s drauf. Nicht vergessen. Gutes Essen." ermöglicht KiTas das Thema Ernährung, auch vor dem Hintergrund verschiedener Kulturen, Religionen und unterschiedlicher Bildungsniveaus zu vertiefen.

Zielsetzung

Eine ausgewogene Ernährung ist Voraussetzung dafür, dass Kinder sich altersgemäß entwickeln und gesund bleiben. Aktuelle Studien zeigen, dass vor allem Kinder aus Familien mit niedrigem Sozialstatus und mit Migrationshintergrund stärker von Übergewicht betroffen sind. Lässt sich das Ernährungsverhalten speziell dieser Kinder durch Aktionen in Kindertagesstätten verändern? Das von den Verbraucherzentralen der Bundesländer entwickelte Aktionsprogramm "Joschi hat’s drauf. Nicht vergessen. Gutes Essen." richtet sich an Kinder aus Familien mit niedrigem Sozialstatus und/oder Migrationshintergrund und fokussiert die Verbesserung der Ernährung in Kindertageseinrichtungen.

Das Aktionsprogramm hat zum Ziel:

  1. die Ernährungskompetenz der pädagogischen Fachkräfte im Hinblick auf die Gestaltung des Verpflegungsangebotes und der Ernährungsbildung in den Gruppen zu verbessern
  2. Kindern gesundheitsförderndes Essen und Trinken erlebnis- und handlungsorientiert zu vermitteln und
  3. Eltern zu motivieren, erste konkrete Schritte zur Verbesserung der Ernährungssituation durchzuführen.

Umsetzung

Die Aktion "Joschi hat’s drauf. Nicht vergessen. Gutes Essen." besteht aus einem Handbuch mit Anleitung für eigene Angebote an Kinder und Eltern in der Kita, einer Teamschulung zum Thema Mittagsverpflegung in der Kita durch eine qualifizierte Ernährungsfachkraft, einem begleiteten Infotisch zu Themen wie Kinderlebensmittel, Frühstück oder Zucker und der Ausleihe von Materialien wie einer Flockenquetsche und der Handpuppe Joschi. Das Angebot ist in folgenden Bundesländern verfügbar: Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen

Evaluation

In den Jahren 2010/2011 hat das Institut für Medizinische Soziologie der Universität Düsseldorf das Aktionsprogramm "Joschi hat’s drauf. Nicht vergessen. Gutes Essen" der Verbraucherzentralen evaluiert und "Joschi" als erfolgreiches Interventionsprojekt identifiziert. 18 Kindertagesstätten in sozialräumlich belasteten Stadtteilen der Städte Chemnitz, Düsseldorf und Worms wurden als Intervention- und Kontrolleinrichtungen ein halbes Jahr lang begleitet. Die Evaluation wurde im Rahmen von IN FORM gefördert mit Mitteln des damaligen Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Ziel der Evaluation war es, das Joschi Aktionsprogramm hinsichtlich seiner Qualität zu beurteilen. Dies beinhaltet Fragen nach Strukturen, Prozessen und Ergebnissen. Im Rahmen der Ergebnisprüfung wurde nicht nur untersucht, ob die oben genannten Ziele erreicht wurden, sondern auch, ob durch die Intervention soziale Ungleichheiten im Ernährungsverhalten reduziert werden. Mittels der Ergebnisse der Evaluation soll das Programm optimiert und bei Erfolg auf alle Verbraucherzentralen ausgeweitet werden.

Zum Download: