Netzwerk

Kinderleicht-Quartier - stärken, was wirkt!

Zielsetzung

Das "Kinderleicht-Quartier - stärken. was wirkt!" stand ganz im Zeichen einer gesünderen Lebensweise. Soziale Netzwerke (Vereine, Kirchen etc.) und die alltäglichen Räume (Kindertagesstätte, Schule etc.) wurden auf "Kinderleicht" ausgerichtet. Im Quartierbüro gab es Veranstaltungs- und Beratungsräume sowie eine Lehrküche. Und dann ging es los: Auf dem Raketenposter wurden Punkte gesammelt, wenn ein Kind gesundes Essen und Trinken zum Frühstück dabei hatte. Waren von allen Kindern Punkte da, gab es einen Preis für die gesamte Klasse. Die Hofpausen wurden mit Spielkisten "bewegt" und in der Freizeit gab es viele neue Sportarten zu erkunden. Für jede Kindertagesstätte und Schule wurde ein/-e Multiplikator/-in (Lehrer/-in, Elternteil etc.) geschult, die oder der zusätzliche Trainingsstunden anbieten konnte. Auch die Sportvereine kooperierten mit Schulen und Kindertagesstätten.

Umsetzung

Ein großer Erfolg waren die "Kinderleicht Talk"-Moderatorinnen. Ziel war es, türkisch- und arabischsprachige Mütter auszubilden, die andere Eltern in ihrem eigenen Zuhause zum Gespräch über Ernährungsthemen einluden. Aufgrund des großen Erfolgs – auch Monate nach den Treffen griffen die Familien deutlich seltener zu Limo und Pommes – wurde das Modell um "Talk & Cook" erweitert: An zwei Terminen wurde gekocht, gegessen und Erfahrungen und Wissen zu Ernährung ausgetauscht. Bei der "Fitness-Olympiade" erhielten die Kinder eine Urkunde und einen Preis. Dafür sollten sie an mindestens vier von 20 Veranstaltungen teilnehmen. Der Startschuss fiel beim Horster Familienlauf. Dann punkteten die Kinder das ganze Jahr über und freuten sich bei der großen Abschlussfeier über ihre Diplome.

Downloads

Hier können Sie den Abschlussbericht des Projekts Gelsenkirchen für die 1. Förderphase (PDF-Dokument, 198 KB, nicht barrierefrei) herunterladen.


KINDERLEICHT-Quartier - stärken, was wirkt! ist eins von 24 ausgewählten Projekten aus dem Modellvorhaben "Besser Essen. Mehr Bewegen. KINDERLEICHT-Regionen".

Weitere Informationen zu den KINDERLEICHT-Regionen