Netzwerk

Qualitätsentwicklung am Beispiel der Adipositasprävention in Kitas

Qualitätsentwicklung am Beispiel der Adipositasprävention in Kitas unter Nutzung der Kooperationsstruktur des Kooperationsverbundes "Gesundheitliche Chancengleichheit"

Zielsetzung

Mit diesem Vorhaben wird gezielt ein Dialog zur Qualität der Gesundheitsförderung in Kitas initi­iert. Dazu werden im Wesentlichen

  • der Dialog und Wertschätzung von Qualität der Gesundheitsförderung zwischen Trä­gerstrukturen und Einrichtungen gefördert
  • die Beratung und Prozessbegleitung zwischen Fachkräften im Setting Kita und den Gesund­heitsförderungsstrukturen ausgebaut
  • die Vernetzung auf kommunaler Ebene gefördert und damit Zugangswege für sozial be­nachteiligte Gruppen zur Adipositasprävention verbessert
  • die bundesweite Vernetzung von landesspezifischen Qualitätsnetzwerken unterstützt.

Umsetzung

Die verschiedenen landestypischen Aktivitäten werden beschrieben. Hier sind exemplarisch zu nen­nen: Tagungen und Weiter- bzw. Fortbildungsveranstaltungen, Experteninterviews mit Trägern, mit Kita-Praktikern und anderen Akteuren, Befragung zur Kita-Qualität von 500 von Kita-Leitun­gen und Familienzentren zur Umsetzung von Maßnahmen der Gesundheitsförderung, Einbinden des Themas in bestehende Netzwerke und Veranstaltungen, Einbindung in bestehende Qualitäts­verfahren, Vernetzung mit den Koordinierungsstellen gesundheitliche Chancengleichheit.

Mit einem bundesweiten Austausch sollen Ansatzpunkte für eine Weiterentwicklung von Maßnah­men identifiziert und mögliche Modelle der guten Praxis beschrieben werden.

Weitere Inhalte zum Thema Gesundheit für die Zielgruppe