Netzwerk

Stärkung des Themenbereichs Ernährung in der Erzieherinnen- und Erzieherausbildung

Gute Qualität der Verpflegung in Kitas und Schulen, ist das Ziel der Vernetzungsstellen. Grundlage sind dabei die Qualitätsstandards der DGE.

Zielsetzung

Das Projekt soll dem Themenfeld Ernährung als Teil der frühkindlichen Bildung einen größeren Stellenwert verleihen. Viele Aspekte rund um Essen und Trinken, Ernährungsbildung und Verpflegung werden dabei berücksichtigt. Der Schwerpunkt des Projekts liegt in der Zusammenarbeit mit den Fachschulen für Sozialpädagogik, um passgenaue Unterstützungen zu erarbeiten und eine bessere Verzahnung im Bildungsplan zu erreichen.
Baden-Württemberg wird in dem Projekt auch mit anderen Bundesländern zusammenarbeiten, um möglichst vielseitige Anknüpfungspunkte an die Bildungspläne zu berücksichtigen. Die Aufbereitung der Ergebnisse mit dem Bundeszentrum für Ernährung wird sicherstellen, dass alle Bundesländer Impulse aus dem Projekt umsetzen können.

Umsetzung

Kinder lernen in der Kita vieles rund ums Essen, nehmen dort täglich mehrere Mahlzeiten ein und erleben das pädagogische Personal als Vorbild. Damit sie dieser Aufgabe noch besser gerecht werden können, startet Baden-Württemberg das IN FORM-Projekt "Stärkung des Themenbereichs Ernährung in der Erzieherinnen- und Erzieherausbildung". Essen und Trinken ist in der Kita ein wichtiger Bestandteil des Tagesablaufs. Diesen "Bildungsort Mahlzeit" kann das Kita-Personal bewusst nutzen und darüber hinaus Wertschätzung für das Essen, Genussfähigkeit, Wissen über Lebensmittel und vieles mehr vermitteln. Viele Kitas leisten auf diesem Gebiet bereits sehr viel und unterstützen damit auch die Gesundheitsförderung. Deshalb ist es wichtig, das facettenreiche Thema ausreichend in der Ausbildung des pädagogischen Personals zu verankern.