Netzwerk

TINKO Theater Gießen – Ernährungsstück

Zielsetzung

Das TINKO Kindertheater ermöglicht mit seinem Theaterstück ('Ernährungsstück') "Hansi und Greta – oder Warum fressen Ponys keine Burger" Kindern einen phantasievollen Zugang zum Thema Ernährung. Das Ernährungsstück ist nicht nur für junge Zuschauer geeignet, spricht jedoch vor allem Kinder im Grundschulalter an. Lehrerinnen und Lehrer können den Besuch des Kindertheaters als Teil der Ernährungsbildung einsetzen. So bietet das TINKO Kindertheater ergänzende Lehrmaterialien an.

Wie das Ernährungsstück die Kinder erreicht:

  • Es sensibilisiert die Kinder für das Thema Ernährung
  • Es schafft Bewusstsein über die Wirkung der Nahrung im eigenen Körper 
  • Es vermittelt Kenntnisse über gesund(heitsförderlich)e und weniger gesund(heitsförderlich)e Lebensmittel 
  • Es macht Lust auf eine ausgewogene Ernährung.

Umsetzung

Die Darsteller des Theaterstücks stellen szenenhaft „ungesunde“ Ernährungsbeispiele wie Fast Food vor und erklären den Kindern, wieso der Körper auf eine ausgewogene Ernährung mit allen essenziellen Nährstoffen angewiesen ist. Das Ernährungsstück ist als Mitmachtheater konzipiert; so wird das junge Publikum in die Handlung miteinbezogen.

Inhalte

Die Protagonisten Hansi und Greta sollen sich um das Essen kümmern. Auf der Suche begegnen sie der "Kioskhexe", die typische Fast Food Snacks anbietet. Sie fallen in den Bann der Hexe. Um sich zu befreien, müssen Rätsel um das Geheimnis des Essens gelöst werden. Am Ende des Stückes wird auch die namensgebende Fragedes Theaterstückes gelöst: "Warum fressen Ponys keine Burger?".

Details zur Umsetzung

Das Theaterstück dauert etwa 50 Minuten und wir von drei Schauspielern aufgeführt. Es ist geeignet für Grundschulkinder bis zur dritten Klasse und einem Publikum von bis zu 120 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Für die Aufführung des Stückes genügt eine einfache Bühnensituation. So ist das Stück so konzipiert, dass es sowohl auf Bühnen, als auch in "gewöhnlichen" Räumen aufgeführt werden kann. Eine flexible Bühnenrückwand wird vom Theater gestellt.

Die Inhalte des Theaterstück können direkt im Anschluss an die Aufführung mit den Schülern in handlungsorientierten Workshops vertieft werden. Die Schüler erfahren unter anderem, welche Lebensmittel gesund sind und „trotzdem“ schmecken. Dazu gibt es Probierteller, kindgerechte Fragebögen und ein Zuckerdetektivspiel.

Auszeichnung

Für das Ernährungsstück wurde das TINKO-Kindertheater beim Wettbewerb für Studierende "Was macht gesund?" als Gewinner ausgzeichnet. Der Wettbewerb war im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2011 – Forschung für unsere Gesundheit ausgeschrieben worden.


Dieses Projekt trägt das Logo „Unterstützt die Ziele von IN FORM“. Wenn auch Sie ein Projekt kennen, dass sich für gesunde Ernährung und/ oder mehr Bewegung einsetzt, können Sie das Logo ebenfalls beantragen.

Alle nötigen Informationen finden Sie unter
IN FORM Partner werden.