Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Projekt des Monats: Trittsicher durchs Leben

Eine Gruppe von Seniorinnen und Senioren steht gut gelaunt im Kreis und macht Übungen mit einem Ball.

Auf dem Weg zu mehr Trittsicherheit: Seniorinnen und Senioren in Bewegungskursen. Bild: Robert-Bosch-Krankenhaus

Kraft- und Balanceübungen verbessern die körperliche Fitness und die Standfestigkeit zur Prävention von Stürzen.

Das Programm "Trittsicher durchs Leben" will ältere Menschen aus ländlichen Regionen darin unterstützen, ihre Selbstständigkeit und Unabhängigkeit zu erhalten. Ob Spaziergänge, Alltagstätigkeiten oder Gartenarbeit – körperliche Fitness, Kraft und Gleichgewicht sowie gesunde Knochen sind unabdingbare Voraussetzungen, um ein aktives Leben zu führen.

"Trittsicher durchs Leben" ist ein Programm der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen LandFrauenverband, dem Deutschen Turner-Bund und dem Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart.

Reduktion von Stürzen und Frakturen

Stürze und Frakturen gehören zu den herausragenden medizinischen Problemen im Alter. Maßnahmen zur Reduktion von Stürzen und Frakturen sind zwar verfügbar, kommen der Risikopopulation aber nur selten zugute. Für ältere Menschen, die im ländlichen Raum leben, besteht zudem das Problem der Verfügbarkeit bzw. Erreichbarkeit diagnostischer und therapeutischer Angebote. Ziel ist daher die Entwicklung eines versorgungsmedizinischen Programms zur Reduktion von Stürzen und Frakturen für ältere Menschen im ländlichen Raum.

Seniorinnen und Senioren sowie eine Übungsleiterin reichen sich einen Ball in einer Turnhalle zu.

Mit viel Spaß und Konzentration bei der Sache: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim "Trittsicher"-Bewegungskurs. Bild: Robert-Bosch-Krankenhaus

Das Programm im Detail

Die Implementierung findet in 47 zufällig ausgewählten Landkreisen in fünf Bundesländern statt (Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz). Es ist geplant, innerhalb von zwei Jahren mehr als 10.000 Versicherte in den Interventionslandkreisen aktiv anzusprechen und sie für einen "Trittsicher"-Bewegungskurs zu motivieren. In diesem erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in sechs Trainingseinheiten Kraft- und Balanceübungen, um ihre körperliche Fitness, Muskelkraft und Standfestigkeit zu verbessern. Als weitere Komponente des Programms wird eine kostenlose Knochendichtemessung angeboten, um eine Osteoporose zu diagnostizieren oder auszuschließen. Zudem erfolgt eine Beratung vor Ort zur Sicherheit rund um Haus und Hof bei der die Zielgruppe auf mögliche Sturzgefahren hingewiesen wird und Lösungsmöglichkeiten angeboten bekommt.

"Trittsicher"-Bewegungskurse werden von den LandFrauen vor Ort organisiert und können im Rahmen des "Setting-Ansatzes" auch von anderen älteren Personen besucht werden. Für Organisation und Vermittlung von Teilnehmenden wurden drei "Trittsicher"-Telezentren aufgebaut.

Erste Ergebnisse

In den Jahren 2015 und 2016 wurden 700 Trainer für die "Trittsicher"-Bewegungskurse ausgebildet, mehr als 600 LandFrauen haben sich in den Interventions-Landkreisen grundsätzlich bereit erklärt, "Trittsicher"-Bewegungskurse zu organisieren. Innerhalb des ersten Jahres des Programms wurden mehr als 600 Kurse gelistet, d.h. dass nahezu 7000 ältere Personen im ländlichen Raum bereits an einem der Kurse aktiv teilgenommen haben.

Weiterlesen:

"Trittsicher durchs Leben" trägt das "Wir sind IN FORM"-Logo. Hier geht es zum Eintrag in die Projektdatenbank.

Es gibt einige Pressemitteilungen zum "Trittsicher"-Projekt. Lesen Sie hier eine Auswahl:

Weitere Links zu Fernsehbeiträgen und zur Presse finden Sie auf der "Trittsicher"-Homepage.

Informationsflyer des Programms "Trittsicher durchs Leben" (PDF, 570 KB, nicht barrierefrei)