Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Ernährungsbildung in Schulen

Kind mit Kochmütze raspelt Käse, daneben liegt Obst und Gemüse.

Mit viel Spaß und praktischen Herausforderungen kann die Vermittlung von gesunder Ernährung in der Schule gelingen. Bild: tan4ikk/fotolia

IN FORM unterstützt die praktische Ernährungs- und Verbraucherbildung an Grundschulen und weiterführenden Schulen.

Auf Basis der Ernährungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE), bietet IN FORM Unterrichtskonzepte an, die Theorie und Praxis einer gesunden Ernährung erfolgreich vermitteln. Im Materialkompass des Verbraucherzentrale Bundesverbandes haben die bisher geprüften Materialien Bestnoten erzielt. www.verbraucherbildung.de/materialkompass

Die Kombination aus den Unterrichtsmaterialien des aid infodienst e.V., der personellen Unterstützung im Unterricht durch den Deutschen LandFrauenverband e.V. (dlv) und den Fortbildungen für Lehrer und Lehrerinnen hat dazu geführt, dass immer mehr Schulen die Ernährungsbildung angehen. So haben zum Beispiel bereits mehr als 630.000 Schulkinder den aid-Ernährungsführerschein gemacht.

Im Rahmen von IN FORM erhalten Schulen weitreichende Unterstützung bei der Umsetzung der Konzepte. Obwohl das jeweilige Material auch eine ausführliche Vorbereitung der Lehrerinnen und Lehrer zulässt, die bisher keine weitreichenden Erfahrung in der Ernährungsbildung haben, können sie bei Bedarf Fortbildungen machen und/oder externe Fachkräfte in Anspruch nehmen. Zugang zu den Materialien und den Fachkräften erhalten Sie über den jeweiligen Eintrag in der IN FORM Projektdatenbank.

Das Logo zum aid-Ernährungsführerschein

"aid-Ernährungsführerschein" für die 3. und 4. Klasse

Der aid-Ernährungsführerschein ist ein praxisorientiertes Unterrichtskonzept für die Grundschule. Ziel ist es, den Schülern und Schülerinnen Spaß und erste Kompetenzen im Umgang mit Lebensmitteln zu vermitteln. Mehrere kleine Gerichte werden im Klassenzimmer zubereitet. Eine praktische Prüfung am Ende bezieht auch die Eltern mit ein.

Bundesweite Lehrerfortbildungen bieten die Möglichkeit, das Material intensiv kennenzulernen. Außerdem stehen externe Fachkräfte zur Unterstützung im Unterricht zur Verfügung. Lehrerinnen und Lehrer können sich darüber hinaus in fünf kurzen Videoclips außerhalb von Fortbildungsmaßnahmen von der Praxistauglichkeit des aid-Ernährungsführerscheins überzeugen. Die fünf Filme zeigen, wie die Umsetzung des aid-Ernährungsführerscheins im Klassenzimmer gelingt. Hier geht es zu den Videoclips zum aid-Ernährungsführerschein

Projektbeschreibung und Ansprechpartner zum aid-Ernährungsführerschein in der IN FORM Projektdatenbank

Weitere Informationen auf www.aid-ernaehrungsfuehrerschein.de

Schmexperten-Logo

"SchmExperten" für die 5. und 6. Klasse

SchmExperten ist ein Unterrichtskonzept für die Ernährungs- und Verbraucherbildung in der 5. und 6. Klasse. Ziel ist die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen, die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, Veränderungen in ihrem Essverhalten aktiv mitzugestalten. Mit vielen Sinn-Experimenten und leckeren Rezepten lernen die Kinder eine altersgerecht und gesunden Ernährung kennen.

Für das vom aid entwickelte Unterrichtskonzept SchmExperten werden kostenfrei Lehrerfortbildungen angeboten. LandFrauen bieten ihre Unterstützung bei der Durchführung des SchmExperten-Materials an weiterführenden Schulen an. Vor allem in der Nachmittagsbetreuung soll das Konzept etabliert werden.

Projektbeschreibung und Ansprechpartner zu SchmExperten in der IN FORM Projektdatenbank

Projektbeschreibung und Ansprechpartner zum Einsatz der LandFrauen als externe SchmExperten-Fachkräfte in der Ernährungsbildung

Weitere Informationen auf www.schmexperten.de

Logo: Schmexperten in der Lernküche

"SchmExperten in der Lernküche" für die 6. bis 8. Klasse

Das unterrichtsbegleitende Material des aid infodienst vermittelt Küchenfertigkeiten und Lebensmittelkenntnisse im Fachunterricht der 6. bis 8. Klasse. Das Material orientiert sich am vorhergehenden "SchmExperten"-Angebot für die Klassen 5 und 6, verfolgt aber noch stärker die Praxis. Schulen, die eine Lehrküche zur Verfügung haben, können das Material für den Fachunterricht nutzen (z.B. in den Fächern Hauswirtschaft, Arbeitslehre oder Sozialwesen).

Die Schülerinnen und Schüler lernen, Speisen gesundheitsorientiert zu bewerten, mit Freude zuzubereiten und zu genießen. Eine Lehrküche in der Schule ist nötig, um die umfangreicheren Gerichte zubereiten zu können.

Auch für das Unterrichtskonzept für den Fachunterricht in weiterführenden Schulen werden in ganz Deutschland kostenfreie Lehrerfortbildungen angeboten.

Projektbeschreibung und Ansprechpartner zu SchmExperten in der Lernküche in der IN FORM Projektdatenbank

Weitere Informationen unter www.schmexperten.de

Logo. Schriftzug und Birne mit Besteck

"Ess-Kult-Tour" ab der 7. Klasse

Der von der Verbraucherzentrale NRW konzipierte Workshop wird bundesweit von allen Verbraucherzentralen für Schulen mit Sekundarstufe I (ab der 7. Klasse) und II, Berufskollegs sowie privaten Berufsschulen angeboten.

Die Ess-Kult-Tour wendet sich mit ihrem Konzept vor allem an Schulen und Bildungsträger, die über einen hohen Anteil an lern- und sozial benachteiligten Jugendlichen verfügen. Ziel ist es, den Jugendlichen Wissen und praktische Erfahrung rund rum die Ernährung zu vermitteln und so die Konsumkompetenz zu stärken.

In einem Parcours mit sechs möglichen Stationen erfahren die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes rund um Lebensmittelkennzeichnung, Lebensmittelzusatzstoffe, Nährstoffbedarf, Werbung und nachhaltiges Konsumieren.

Projektbeschreibung und Ansprechpartner zur Ess-Kult-Tour in der IN FORM Projektdatenbank

Weitere Informationen dazu unter www.vz-nrw.de/esskulttour

KLASSE, KOCHEN! für alle

Bei dem Wettbewerb für Schüler und Schülerinnen gilt es, ein bestimmtes Thema der Ernährung kreativ in Szene zu setzen. Damit können pro Wettbewerbsrunde 10 Schulen eine hochwertige Küche gewinnen. Denn auch wenn ein gute Ernährungsbildung im Klassenzimmer möglich ist, macht die Praxis in der Küche am meisten Spaß und hat einen nachhaltigen Effekt auf das Wissen und Können der Schüler und Schülerinnen.

Weitere Informationen zu den Bedingungen des Wettbewerbs finden Sie unter www.klassekochen.de