Rezepte

Apfelhefekuchen

Rezept für 1 Kuchen

Zutaten

250 gVollkornmehl
1/2 Pck.Trockenhefe
125 mlMilch (3,5%)
400 mlWasser
50 gButter
100 gRosinen
3Äpfel
1 PriseZimt
Frischer Apfelhefekuchen noch in der Backform.
Apfelhefekuchen ohne Zucker. Bild: Pixabay/sabinevanerp

Zubereitung

  1. Milch und Butter kurz in einem Topf erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Vollkornmehl, eine Prise Zimt, die Hälfte der Rosinen und Trockenhefe in einer Schüssel verrühren. In der Mitte eine Mulde formen und mit dem Milch-Butter-Gemisch kneten. Den Teig 60 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit eineinhalb Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Diese mit Wasser in einem Topf mit Deckel circa 50 Minuten köcheln lassen. Danach die gekochten Äpfel im Topf mit einem Pfannenwender zu Mus zerdrücken.
  4. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit circa 3/4 des Teigs auslegen und einen 2,5 cm hohen Rand formen. Den Rest des Teigs ausrollen und in Streifen schneiden Die restlichen Äpfel in Spalten schneiden und mit den Rosinen vermengen. die Apfelspalten und Rosinen auf den Kuchenboden legen. Das Apfelmus darüber verteilen. Den Rand umklappen und die Teigstreifen auf den Kuchen legen, sodass ein Gitter entsteht. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius für 30 Minuten backen.

Tipp

Ein Stück Kuchen versüßt den Nachmittagskaffee. Beim Selberbacken haben Sie es in der Hand, ob und wieviel Zucker in den Teig kommt. In der Regel kommen Kuchen aus Hefeteig und Biskuitmasse mit deutlich weniger Zucker und Fett aus als Kuchen aus Blätterteig, Rührteig und Mürbeteig.