Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Serviceagenturen Ganztägig lernen

Logo: Schriftzug "Ideen für mehr – ganztägig lernen"

Zusammen mit den Vernetzungsstellen Schulverpflegung für ein gelungenes Mittagessen in Ganztagsschulen

Was die Vernetzungsstellen Schulverpflegung für das Essensangebot in Kitas und Schulen sind, sind die "Serviceagenturen Ganztägig lernen" für das übergreifende Thema Ganztagsschulentwicklung in Deutschland.

In jedem Bundesland sind die Serviceagenturen kompetente Ansprechpartner, wenn es um die Umgestaltung und Weiterentwicklung von Schulen mit Ganztagesangebot geht. Dadurch ist gesichert, dass länderspezifische Gegebenheiten erstklassig berücksichtigt werden können.

Die Serviceagenturen bieten fachliche Informationen, individuelle Beratungen und Materialien zu zentralen Themen der Ganztagsschulentwicklung. Schulleitungen, Lehrkräfte, Träger der Jugendhilfe, Kinder und Jugendliche, Eltern und Unternehmen können sich bei Bedarf an die Serviceagenturen wenden. Lokale und regionale Beratungs- und Fortbildungsangebote stehen zur Verfügung, sowie Netzwerke, die dem regelmäßigen Austausch zwischen den Schulen dienen.

Die Serviceagenturen Ganztägig lernen sind der Kern des bundesweiten Programms "Ideen für mehr! Ganztägig lernen" (www.ganztaegig-lernen.de). Es unterstützt Schulen auf ihrem Weg von einer Halbtags- zur Ganztagsschule. Schon bestehenden Ganztagsschulen hilft das Programm dabei, Angebote weiterzuentwickeln. Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung hat die Serviceagenturen "Ganztägig lernen" gemeinsam mit den Ländern 2004 geschaffen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäische Sozialfonds fördern das Programm in der zweiten Förderphase bis 2014.

Zusammen mehr erreichen

Das Thema Mittagsverpflegung ist eng mit der Ganztagsschulentwicklung verknüpft. In Schulen mit Nachmittagsprogramm ist das Mittagessen ein notwendiger und wertvoller Bestandteil – und im besten Fall abwechslungsreich, lecker und gesund.

Die Vernetzungsstellen Schulverpflegung (VNS) und die Serviceagenturen arbeiten daher bereits zusammen. Gegenseitige Unterstützung bei Schulungen, Workshops oder Messen und die Durchführung gemeinsam organisierter Veranstaltungen finden immer häufiger statt. Auf dem jährlichen Ganztagsschulkongress im Rahmen des Programms "Ideen für mehr! Ganztägig lernen" sind die Vernetzungsstellen Schulverpflegung im September 2012 bereits zum vierten Mal dabei.

Auf Bundesebene beteiligen sich VNS und Serviceagenturen beidseitig an ihren Vernetzungstreffen. Dabei tauschen sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus allen 16 Bundesländern über ihre Arbeit und gemeinsame Aktionen aus. Die Erfahrungen aus dem Praxisalltag der jeweils anderen Beratungsstelle bereichern dabei die eigene Arbeit enorm.

Ansprechpartner der Serviceagenturen Ganztägig lernen in den Ländern und mehr Informationen zum Programm "Ideen für mehr! Ganztägig lernen" finden Sie unter www.ganztaegig-lernen.de