Wissen

1. Bonner Ernährungstage

Gebündelte Kompetenz vor Ort: Die 1. Bonner Ernährungstage vereinten das BZfE-Forum und die Arbeitstagung der DGE zu einem starken Paket für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

Zum Thema Ernährung Bewegung Für die Zielgruppe Allgemein

Ein Mann und eine Frau stehen nebeneinander. Der Mann hält eine Rede.
1. Bonner Ernährungstage: BLE-Präsident Dr. Hanns-Christoph Eiden und die Präsidentin des Wissenschaftlichen Präsidiums der DGE, Prof. Ulrike Arens-Azevêdo, freuten sich über die gelungene gemeinsame Veranstaltung. Bild: BLE

Die Bundesstadt Bonn stand Ende September 2017 ganz im Zeichen der gesunden Ernährung und des Sports. In der Stadt tagten das neu gegründete Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) und die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Was lag also näher, als die beiden Veranstaltungen zu den 1. Bonner Ernährungstagen zu erklären – und damit die Ernährungskompetenz vor Ort zu bündeln.

Den Auftakt machte das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) mit dem 1. BZfE-Forum unter dem Titel „Vom Wissen zum Handeln“. Theoretisch vorhandenes Ernährungswissen im Alltag praktisch umzusetzen – darin liegt die große Herausforderung. Wie dies gelingen kann und auf welche Widerstände sich Ernährungsberaterinnen und -berater einstellen sollten, darüber referierten renommierte Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachgebieten wie Psychologie und Wirtschaftswissenschaften. Über das akademische Interesse hinaus erhoffen sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und das BZfE kreative Beispiele durch den Ideenaufruf „Vom Wissen zum Handeln“. Mehr dazu auf www.bzfe.de und www.vom-wissen-zum-handeln.de .

Mit ihrer Arbeitstagung „Sporternährung praxisnah – top trainiert und ernährt“ setzte die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) die Bonner Ernährungstage fort.  Anhand von Fallbeispielen stellen Experten wichtige Aspekte in der Beratung von Freizeit- und Leistungssportlern vor. Herausgestellt wurden dabei – wie etwa im Vortrag von Professor Daniel König (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg) - die gesundheitsfördernden Effekte körperlicher Aktivität. Themen wie Leistungsdiagnostik, sportmedizinische Untersuchungen, Mikro- und Makronährstoffe und Nahrungsergänzungsmittel für Sportlerinnen und Sportler standen ebenfalls auf dem Programm.

Für das Team von IN FORM waren die Bonner Ernährungstage sozusagen ein Heimspiel – nicht nur deshalb, weil Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung seit dem Frühjahr 2017 Teil des BZfE in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) in Bonn ist. Auch thematisch deckten die Bonner Ernährungstage die Aktionsfelder perfekt ab. Ein Grund mehr zu hoffen, dass die Bonner Ernährungstage sich zu einer festen Institution im Netzwerk für eine gesunde Lebensweise entwickeln.