Wissen

Alltagstaugliche Tipps gegen Übergewicht

Rund zwei Drittel aller Männer in Deutschland haben Übergewicht, knapp ein Viertel ist sogar adipös. Wichtige Ansatzpunkte sind dabei die Ernährung und Bewegung.

Zum Thema Ernährung Für die Zielgruppe Allgemein

Füße auf einer Waage
Das Gesundheitsportal für Männer der Bundeszentrale für gesundheitsliche Aufklärung (BZgA) liefert praktische Tipps gegen Übergewicht. Bild: Petrik / fotolia

Starkes Übergewicht kann zu Bluthochdruck, Diabetes, Fettleber und weiteren Folgeerkrankungen führen. So klar vielen Betroffenen die negativen Folgen ihres Übergewichtes sind, so schwierig ist es, den inneren "Schweinehund" zu überwinden und das Problem in Angriff zu nehmen. Beim Männergesundheitsportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt es alltagstaugliche Tipps und Infos, wie man(n) sich ohne viel Aufwand gesundheitsbewusster verhalten kann.

Wichtiger Ansatzpunkt ist die Ernährung: Wenig Süßigkeiten, weniger Fleisch und Wurst, dafür mehr Gemüse und Obst. Auch Alkohol ist ein Dickmacher. Für die meisten Menschen reicht es zur Gewichtsabnahme aus, wenn sie ihren täglichen Konsum um 300 bis 500 Kilokalorien reduzieren. Das entspricht etwa dem Nährwert von 100 g Kartoffelchips oder von einer Tafel Schokolade. Zur Selbstkontrolle bietet sich für den Anfang ein Ernährungstagebuch an.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist die Bewegung: Haben unsere Vorfahren bis zu 20 Kilometer täglich zu Fuß zurückgelegt, schaffen wir heute durchschnittlich nur noch 800 Meter - das sind die Wege von der Haustür zum Auto und zuhause von der Küche zum Sofa, ins Bad oder ins Bett. Um gesund und fit zu bleiben, braucht der Körper regelmäßig Bewegung - optimal sind  nach WHO-Angaben rund 2,5 Stunden körperliche Aktivität pro Woche.

Welche Sportarten am besten zu wem passen und wie man mehr Bewegung in den eigenen Alltag bringen kann hat die BZgA mit Ihrem Portal "Männergesundheit" für Sie zusammengestellt. Da sich Übergewicht  ungünstig auf die Gelenke auswirkt, sollte man Sportarten wählen, die diese möglichst wenig belasten wie Radfahren, Walking, Schwimmen oder Wassergymnastik. Das Radfahren lässt sich auch gut in den Alltag integrieren - beispielsweise bei der Fahrt zur Arbeit. Ebenfalls gut fürs "Bewegungskonto": Öfter mal die Treppe nehmen. 

Alter ist dabei keine Ausrede: Beim BZgA-Programm Älter werden in Balance gibt es jede Menge Tipps rund um die Fitness, aktuell das neue Video "Bleib fit - kick mit" für ältere Fußballer.

Die Website "Männergesundheit" der BZgA bietet seriöse und fachlich geprüfte männerspezifische Gesundheitsinformationen zu folgenden Themen: Sport, Bewegung und Fitness, gesunde Ernährung, Alkohol, Rauchen und vieles mehr.

Weitere Inhalte zum Thema Ernährung für die Zielgruppe