Wissen

DGE vergibt erstmals Auszeichnung für nachhaltige Verpflegung

Ab sofort zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Betriebe mit einem Logo für "Nachhaltige Verpflegung" aus.

Zum Thema Gemeinschaftsverpflegung Für die Zielgruppe Allgemein

Gruppenfoto, dahinter Plakat mit DGE-Logo
Vertreterinnen und Vertreter der ausgezeichneten Kantinen mit DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevedo (vorn mit roter Jacke). Bild: DGE e.V.

Neun Einrichtungen der DB Gastronomie GmbH, Frankfurt tragen diese als zusätzliches Plus zum DGE-Zertifikat für ein vollwertiges Verpflegungsangebot. DGE-Präsidentin Prof. Ulrike Arens-Azevêdo stellte die Auszeichnung am 10. November 2016 auf der Fachtagung "Gemeinschaftsverpflegung optimieren – nachhaltig handeln" in Hannover vor. "Damit setzen wir einen neuen Akzent in der Gemeinschaftsverpflegung. Die Betriebe zeigen, dass eine zeitgemäße und verantwortungsvolle Ernährung beides beinhaltet: Gesundheitsförderung und nachhaltiges Handeln."

Diese Kriterien sind wichtig für Logopartner

Betriebe, die sich über die Gesundheitsförderung hinaus aktiv in Sachen Nachhaltigkeit einsetzen möchten, können sich parallel zum bisherigen DGE-Zertifikat oder auch nachträglich mit der Zusatz-Auszeichnung "Nachhaltige Verpflegung" zertifizieren lassen. Hierfür müssen sie aus den vier Dimensionen Gesundheit, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft Nachweise erbringen.

Zu den Kriterien für nachhaltige Ernährung zählen u.a. ökologisch erzeugt, gering verarbeitet, regional und saisonal, umweltverträglich verpackt, fair gehandelt. Die DGE weitet damit ihre Bestrebungen im Bereich Nachhaltigkeit aus. Sowohl in der vollwertigen Ernährung als auch in den DGE-Qualitätsstandards für die Gemeinschaftsverpflegung finden sie bereits seit mehreren Jahren Berücksichtigung.

Weitere Auszeichnungen auf der Fachtagung zur Gemeinschaftsverpflegung

Auf der Fachtagung erhielten 21 Einrichtungen aus der Gemeinschaftsverpflegung auch das bewährte DGE-Zertifikat für eine vollwertige Verpflegung. Seit 20 Jahren zertifiziert die DGE Betriebe, die ihr Speisenangebot hin zu einer ernährungsphysiologisch ausgewogenen Verpflegung umstellen. Kitas, Schulen, Hochschulen, Betriebe, Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, stationäre Senioreneinrichtungen, Anbieter von „Essen auf Rädern“ sowie Caterer können sich diesem mehrstufigen Prozess unterziehen. Nach erfolgreicher Optimierung sind sie berechtigt, die Bezeichnung "DGE-Zertifizierung" oder "DGE-PREMIUM-Zertifizierung" zu führen und das DGE-Logo in ihrer Einrichtung auszuhängen. Bisher sind knapp 1.200 Einrichtungen Logopartner der DGE, pro Jahr kommen ca. 200 neue hinzu.

Folgende Einrichtungen zeichnete die DGE am 10. November aus:

8 Kitas mit dem FIT KID-Logo

  • St. Elisabeth Gruppe GmbH – katholische Kliniken Rheine-Ruhr, Herne
  • 7 Kitas der Kinder im Kiez GmbH, Berlin

7 Caterer von Kita- und Schulverpflegung mit dem DGE-Logo

  • IN VIA Köln
  • INSIVA GmbH, Tübingen
  • Mensaverein an der Euregio Gesamtschule Rheine e. V.,
  • Tischlein-Deck-Dich, Verpflegungsbetriebe ZAUG, Heuchelheim
  • VIVENO Group GmbH-Cultina, Gütersloh
  • Esslust Speisen und Service, Paderbon
  • Frischküche Stefan Gerhardt e. K., Sassenburg

2 Schulen mit dem Logo "Schule + Essen = Note 1"

  • IGS Sassenburg, Sassenburg 
  • Widar Schule, Bochum

2 Betriebe mit dem JOB&FIT-Logo

  • Fortbildungszentrum Landesärztekammer Hessen, Bad Nauheim
  • Primus Service, i. Hs. Kostal GmbH, Lüdenscheid

1 Rehaklinik mit der Station Ernährung-PREMIUM-Zertifizierung

  • Marcus Klinik GmbH & Co. KG, Bad Driburg

1 Caterer für Kita und stationäre Senioreneinrichtungen mit dem DGE-Logo

  • Diakoniewerkstätten Neubrandenburg gGmbH

Dieser Artikel ist Teil folgender Serie:

Serie zur Serie
Grüner Daumen mit Gras und Blumen

Nachhaltigkeit

Sich nachhaltig zu ernähren bedeutet respektvollen Umgang mit Umwelt, Mensch und Tier.