Wissen

Forsa-Umfrage Ernährungsbildung

Ergebnisse der Forsa-Umfrage zu Ernährungs- und Bewegungsangeboten in Schulen

Hände halte Tafel mit Aufschrift "Noch Fragen?"
Dem Schulessen kommt eine erhebliche Bedeutung zu. Schon 2012 maßen über die Hälfte der befragten Eltern der Schulverpflegung einen sehr großen oder großen Einfluss auf die Ernährungsgewohnheiten ihrer Kinder zu. Bild: DOC RABE Media/stock.adobe.de

Datenbasis: 1.003 Eltern mit schulpflichtigen Kindern von 6 bis 15 Jahren
Erhebungszeitraum: 3. bis 12. September 2012

Essensangebote, z.B. Mittagessen in der Schule?

In etwa bei drei Viertel (76 %) der Eltern mit schulpflichtigen Kindern von 6 bis 15 Jahren gibt es bei ihrem Kind in der Schule Essensangebote, z.B. Mittagessen. Hingegen trifft dies bei etwa einem Viertel (22 %) der befragten Eltern nicht zu. Insbesondere befragte Eltern aus Ostdeutschland geben an, dass es für ihr Kind in der Schule Essensangebote gibt.

Es gibt bei ihrem Kind in der Schule Essensangebote, z. B. Mittagessen    
  Ja % Nein %
Insgesamt *) 76 22
Ost 93 3
West 72 26
*) an 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“

Inanspruchnahme dieses Angebotes? *)

53 Prozent der befragten Eltern, für deren Kind es ein Essensangebot in der Schule gibt, geben an, dass ihr Kind dieses Essensangebot in Anspruch nimmt. 44 Prozent der befragten Eltern sagen, dass dieses Angebot von ihrem Kind nicht in Anspruch genommen wird. In Ostdeutschland wird das Essensangebot häufiger in Anspruch genommen als in Westdeutschland.

Ihr Kind nimmt dieses Essensangebot in Anspruch? Ja % Nein %
Insgesamt **) 53 44
Ost 74 25
West 48 4
*) Basis: Eltern, für deren Kind es ein Essensangebot in der Schule gibt
**) an 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“ bzw. „nein, nicht mehr bzw. früher daran teilgenommen“

Meinungen zum Einfluss verschiedener Faktoren auf eine gesunde Ernährung von Schulkindern (I)

Die Eltern wurden danach gefragt, was ihrer Meinung nach einen sehr großen, großen, weniger großen oder keinen Einfluss auf eine gesunde Ernährung von Schulkindern hat. Am häufigsten (72 %) meinen die befragten Eltern, dass das eigene Elternhaus einen sehr großen Einfluss auf die gesunde Ernährung von Schulkindern hat. 22 Prozent meinen, dass Medien, z. B. durch Werbung einen sehr großen Einfluss darauf haben, 15 Prozent nennen den Freundeskreis der Kinder. 13 Prozent sind der Meinung, dass die Schule bzw. das Essen in der Schule einen sehr großen Einfluss auf die gesunde Ernährung von Schulkindern hat. Von 7 Prozent werden noch Geschwister und von 4 Prozent Essen außer Haus, z. B. im Restaurant als Faktoren mit einem sehr großen Einfluss auf die gesunde Ernährung genannt.

Es meinen, dass einen sehr großen Einfluss auf gesunde Ernährung von Schulkindern hat/haben Insgesamt % Ost % West % Männer % Frauen %
das eigene Elternhaus 72 76 72 70 75
Medien, z. B. durch Werbung 22 30 21 19 25
Geschwister *) 17 25 16 17 17
der Freundeskreis der Kinder 15 16 15 13 17
die Schule bzw. das Essen in der Schule 13 16 12 13 13
Essen außer Haus, z. B. im Restaurant 4 4 4 3 4
*) Basis: Eltern mit mehreren Kindern im schulpflichtigen Alter

Einschätzungen zur Qualität der Essensverpflegung in der Schule (Eltern) *)

Die große Mehrheit der befragten Eltern schätzt die Qualität der Essensverpflegung in der Schule ihres Kindes als sehr gut (12 %) bzw. gut (48 %) ein. 21 Prozent hingegen schätzen die Qualität als weniger gut, 6 Prozent sogar als eher schlecht ein.

Es schätzen die Qualität der Essensverpflegung in der Schule ihres Kindes ein als sehr gut % gut % weniger gut % eher schlecht %
Insgesamt **) 12 48 21 6
Ost 10 54 22 8
West 13 46 20 5
Männer 11 49 18 6
Frauen 13 47 23 6
*) Basis: Eltern, für deren Kind es ein Essensangebot in der Schule gibt
**) an 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“

Einschätzungen zur Qualität der Essensverpflegung in der Schule (Kinder) *)

Im Anschluss wurden die Eltern darum gebeten anzugeben, wie ihr Kind die Qualität der Essensverpflegung in der Schule beurteilt. Auch die große Mehrheit der Kinder schätzt die Qualität der Essensverpflegung in ihrer Schule als sehr gut (12 %) bzw. gut (56 %) ein. 24 Prozent hingegen schätzen die Qualität als weniger gut, 5 Prozent sogar als eher schlecht ein.

Es schätzen die Qualität der Essensverpflegung in ihrer Schule ein als sehr gut % gut % weniger gut % eher schlecht %
Insgesamt **) 12 56 24 5
Ost 13 58 26 2
West 11 55 23 6
Männer 12 55 23 6
Frauen 11 56 24 4
*) Basis: Eltern, deren Kind das Essensangebot in Anspruch nimmt
**) an 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“

Einschätzungen zum Sport- und Bewegungsangebot in der Schule

Das Sport- und Bewegungsangebot an der Schule ihres Kindes schätzen 22 Prozent der Eltern als sehr gut und weitere 47 Prozent als gut ein. 21 Prozent hingegen schätzen Bewegungsangebot als weniger gut, 7 Prozent sogar als eher schlecht ein.

Es schätzen das Bewegungsangebot in der Schule ihres Kindes alles in allem ein als sehr gut % gut % weniger gut % eher schlecht %
Insgesamt *) 22 47 21 7
Ost 26 49 11 8
West 21 46 23 6
Männer 18 47 24 6
Frauen 25 47 19 7
*) an 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“

Meinungen zu Maßnahmen zur Entwicklung eines gesünderen Lebensstils von Schulkindern

Den Eltern wurden verschiedene Maßnahmen mit der Bitte vorgelesen, anzugeben, ob sie die jeweilige Maßnahme für sehr geeignet, geeignet, weniger geeignet oder für nicht geeignet halten, damit Schulkinder lernen, einen gesünderen Lebensstil zu entwickeln. 63 Prozent der befragten Eltern halten Bewegungs- und Sportangebote dafür für sehr geeignet. In etwa die Hälfte der befragten Eltern halten eine gesunde Schulverpflegung (48 %) sowie praktische Kurse zur Ernährung, wie z. B. Kochkurse in der Schule (45 %) für sehr geeignet, damit Schulkinder lernen, einen gesünderen Lebensstil zu entwickeln. Weitere 35 Prozent meinen, dass dafür eine Wissensvermittlung über Ernährung und Bewegung im Unterricht sehr geeignet ist. Lediglich 13 Prozent der befragten Eltern sind der Meinung, dass dafür auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene mediale Angebote, z. B. Fernsehsendungen oder Internetseiten zum Thema Ernährung und Bewegung sehr geeignet sind.

Es meinen, dass folgende Maßnahme sehr geeignet ist Insgesamt % Ost % West % Männer % Frauen %
Bewegungs- und Sportangebote 63 70 62 61 65
Gesunde Schulverpflegung 48 53 47 42 54
Praktische Kurse zur Ernährung, wie z. B. Kochkurse in der Schule 45 47 44 35 53
Wissensvermittlung über Ernährung und Bewegung im Unterricht 35 39 34 31 38
Auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene mediale Angebote, z. B. Fernsehsendungen oder Internetseiten zum Thema Ernährung und Bewegung 13 12 13 12 14

Meinungen zu Maßnahmen zur Entwicklung eines gesünderen Lebensstils von Schulkindern (II) *)

Es halten zur Entwicklung eines gesünderen Lebensstils von Schulkindern für sehr geeignet % geeignet % weniger geeignet % nicht geeignet %
Bewegungs- und Sportangebote 63 33 2  
Gesunde Schulverpflegung 48 44 6 1
Praktische Kurse zur Ernährung, wie z. B. Kochkurse in der Schule 45 39 13 2
Wissensvermittlung über Ernährung und Bewegung im Unterricht 35 52 10 1
Auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene mediale Angebote, z. B. Fernsehsendungen oder Internetseiten zum Thema Ernährung und Bewegung 13 35 40 9
*) an 100 Prozent fehlende Angaben = „weiß nicht“

Weitere Inhalte zum Thema Gemeinschaftsverpflegung für die Zielgruppe