Wissen

"3.000 Schritte" für Gesundheit und Geselligkeit

Im Alter gehört Bewegungsmangel zu den größten Risikofaktoren für die Gesundheit. Das Projekt "3.000 Schritte" des Niedersächsischen Turner-Bunds (NTB) bringt daher ältere Menschen, die bislang die Angebote des organisierten Sports nicht nutzen, für gemeinsame Spaziergänge zusammen.

Zum Thema Bewegung Für die Zielgruppe Ältere

Wandergruppe (mehrer ältere Frauen in Wanderkleidung)
3.000 Schritte pro Tag sind das Ziel. Die Übungsleitenden des Nietersächsischen Turnerbund bringen ältere Menschen in Bewegung. Bild: minkusimages

Im unmittelbaren Wohnumfeld der Seniorinnen und Senioren schafft der NTB mit seinen lokalen Netzwerkpartnern kostenlose Bewegungsangebote, die nicht nur fit halten, sondern auch den Raum zum Knüpfen sozialer Kontakte bieten. Die teilnehmenden Turnvereine erarbeiten in den Städten und Gemeinden Routen, auf denen die Seniorinnen und Senioren gemeinsam spazieren gehen. Auf dem Weg kommen sie an ausgewählten Routenpunkten vorbei. Das können historische Gebäude oder wichtigen Lokalitäten des Alltags wie Briefkästen, Haltestellen oder Apotheken sein. Das Projekt unterstützt somit nicht nur die körperliche Fitness der Teilnehmenden, sondern auch die soziale Integration in ihren Stadtteil.

Für Vereine, die das Projekt umsetzen möchten, besteht die Voraussetzung einer Kooperation mit einem Partner vor Ort, zum Beispiel einer Senioreneinrichtung. So werden ältere Menschen schneller auf das Angebot aufmerksam und kommen einfach mit den Übungsleitenden der Vereine in Kontakt, die die Seniorinnen und Senioren auf den Spaziergängen begleiten. Die Teilnehmenden erleben schon bald sportliche Erfolge, berichtet Pfitzner: "Unser Ziel, die täglichen 3.000 Schritte, wird viel schneller erreicht als viele erwarten."

Schritt halten mit der Nachbarschaft

Neben der körperlichen und geistigen Aktivierung gehört die die Förderung sozialer Kontakte zu den zentralen Zielen der Bewegungsangebote. "Was die Teilnehmenden am meisten schätzen, ist nicht, dass ihre körperliche Fitness besser wird, sondern, dass sie neue Menschen aus ihrer Nachbarschaft kennenlernen", erklärt Pfitzner. So finden sich inzwischen viele Teilnehmende auch abseits der wöchentlichen Termine mit alten und neuen Bekanntschaften für gemeinsame Spaziergänge zusammen.

Langfristig sieht die Projektkoordinatorin für die Vereine die Chance, "sich in den Kommunen als das zu zeigen, was sie ohnehin sind – ein wichtiger Pfeiler der Gesellschaft". Laut Pfitzner kommt den Übungsleiterinnen und Übungsleitern, aber auch vielen interessierten Vereinsmitgliedern, die sich für die Begleitung der Spaziergänge vom NTB fortbilden lassen, eine Schlüsselrolle beim Erreichen der älteren Menschen zu: "Es macht mich stolz, dass so viele engagierte Menschen diese Arbeit unterstützen."

Mit Stolz blickt sie auch auf die Erfolgsgeschichte des Projekts, das inzwischen an 22 Standorten in Niedersachsen angeboten wird. Seit 2016 hat "3.000 Schritte" – ausgehend von den Pilotstandorten Braunschweig und Celle – in vielen niedersächsischen Städten und Gemeinden Fuß gefasst. Auszeichnungen wie der Niedersächsische Gesundheitspreis 2019 und die Vergabe des "Wir sind IN FORM"-Logos haben Pfitzner auf diesem Weg verdeutlicht, wie viel sich aus dem Ehrenamt heraus erreichen lässt.

Link

Wie auch Ihr Projekt für gesunde Ernährung und mehr Bewegung ein Teil des IN FORM Netzwerks werden kann, erfahren Sie im Beitrag IN FORM Partner werden

"Zeigt Eurer Zielgruppe, was Ihr Tolles anbietet"

Die Projektkoordinatorin ist sich sicher, dass bereits das Logo „Wir sind IN FORM“ die Wahrnehmung der "3.000 Schritte" bei den Seniorinnen und Senioren verändert hat: "So wissen die Menschen, das ist geprüft und darauf kann ich mich verlassen." Pfitzner hat das Unterstützungsangebot von IN FORM schon in der Konzeptionsphase des Projekts schätzen gelernt: "Wir haben uns damals verschiedene Leitfäden von IN FORM  besorgt, die uns sehr geholfen haben." Anderen Initiativen gibt sie den abschließenden Rat, Bewerbungen um Auszeichnungen wie die IN FORM-Partnerschaft für den öffentlichen Auftritt zu nutzen: "Zeigt Eurer Zielgruppe, was Ihr Tolles anbietet."

Ansprechpartnerin:
Tina Pfitzner
Niedersächsischer Turner-Bund e. V.
Projektkoordinatorin "3000 Schritte"
Tel.: 05422-949139
E-Mail: tina.pfitzner@NTBwelt.de

 

Dieser Artikel ist Teil folgender Serie:

Serie zur Serie
Handschlag

"Wir sind IN FORM" - Projekte im Portrait

Projekte und Maßnahmen, die die Ziele in vorbildlicher Weise unterstützen, zeichnet die Initiative mit dem Logo "Wir sind IN FORM" aus. Hier einige Beispiele.

Weitere Inhalte zum Thema Bewegung für die Zielgruppe