Wissen

IN FORM Rezepte im Hip-Hop-Sound

Im Auftrag der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin hat der Hip-Hop-Künstler Paul M. Denkhaus Rezepte von IN FORM Schulen vertont.

Holzkiste mit verschiedenen Gemüsesorten, die teilweise noch Erde enthalten
Die Teilnehmerschulen konnten im Projektzeitraum wöchentlich Gemüse-Abokisten bestellen und verarbeiten. Ihre Auswahl der besten Rezepte aus dem Schuljahr 2019/20 hat der Berliner Koch, Sozialpädagoge und Musiker Paul M. Denkhaus als Hip-Hip-Songs vertont. Bild: alicja neumiler/stock.adobe.com

Eigentlich war zum Abschluss des IN FORM Projekts "Akzeptanz nachhaltiger Ernährung durch Verbraucherbildung" der Berliner Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung ein großes Kochevent geplant. Aber durch die Corona-Krise kam es dann doch anders: Das große Abschluss-Event musste wegen der hohen Teilnehmerzahl abgesagt werden. Statt dessen hat der Berliner Koch, Sozialpädagoge und Hip-Hop-Künstler Paul M. Denkhaus für jede Teilnehmerschule eines ihrer im Projekt eingesetzten Rezepte als Song vertont.

Denkhaus hatte zuvor bereits das Rezept „Pikante Muffins“ aus einer Praxisschulung des Projektes vertont und ein Muster-Video dazu erstellt. Die Rezepte, die die Jugendlichen nutzten, wurden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DGE-Projekts "IN FORM geprüfte Rezepte" durchleuchtet und gegebenenfalls optimiert.

Jetzt sind alle Jugendlichen, die an dem IN FORM Modellvorhaben für mehr Akzeptanz des Schul-Mittagessens teilgenommen haben, aufgerufen, ihren Song ebenfalls in einem Musikvideo umzusetzen.

Der Musiker Paul M. Denkhaus hat sich im Laufe der letzten Jahre auf den Bereich Ernährungsbildung spezialisiert und sich in seiner Masterarbeit mit kreativen Zugängen zu kulturrelevanter Ernährungsbildung beschäftigt. Hieraus ist unter anderem das Konzept der "Hip-Hop-Online-Lernküche für Schüler*innen" entstanden, bei dem Hip-Hop mit dem Ziel, Grundlagen der Ernährungsbildung sowie Grundtechniken der Speisenzubereitung zu vermitteln, pädagogisch eingesetzt wird.

 

Der π-kante Muffin-Rap

Der Song von Paul M. Denhaus auf YouTube

Mit dem Klick auf das Video verlassen Sie die IN FORM Website und gehen auf das Google-Angebot YouTube.

Das IN FORM Projekt

Mit dem Modellvorhaben "Akzeptanz nachhaltiger Ernährung durch Verbraucherbildung" an weiterführenden Schulen sollen Strukturen entwickelt werden, die helfen, dass Jugendliche das Mittagessensangebot in ihrer Schule gerne annehmen. Der Faktor "Akzeptanz durch Bildung" (hier: fächerübergreifende Verbraucherbildung) wird dabei mit dem Faktor "Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten" (hier: Einsatz von kostenlosen Abokisten mit regional-saisonalem Gemüse und Obst aus ökologischer Erzeugung) praktisch verknüpft.

Im Schuljahr 2019/20 entwickelten, erprobten und dokumentierten neun weiterführende Schulen ein individuelles Nutzungskonzept für den Einsatz von regional-saisonalem Gemüse und Obst aus ökologischem Anbau. Dazu erhielten die teilnehmenden Schulen im Projektzeitraum Gemüse-Obst-Abokisten zur Verarbeitung im Rahmen ihrer fächerübergreifenden Verbraucherbildung.

Das Projekt der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Berlin läuft noch bis Ende 2020. Die Ergebnisse sollen in einem bundesweit übertragbaren Praxisleitfaden zusammengefasst werden.

 

Dieser Artikel ist Teil folgender Serie:

Serie zur Serie
Schultafel, davor blaue Brotdose, Banane und Apfel

Kita- und Schulverpflegung

Besseres Essen für Kitas und Schulen! Die Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung in den Bundesländern beraten Verantwortliche, Caterer und Eltern rund um gesunde Mahlzeiten.

Weitere Inhalte zum Thema Gemeinschaftsverpflegung für die Zielgruppe