Wissen

Neuer Leittext: Religöse Zielgruppen in der Verpflegung

Die Versorgung von Menschen mit verschiedenen religiösen Hintergründen (Buddhismus, Hinduismus, Islam, Judentum) ist ein aktuelles Thema in der Gemeinschaftsverpflegung.

Religöse Zielgruppen in der GV. Bildquelle: Monkey Business/fotolia

Sie muss so gestaltet sein, dass die in Deutschland lebenden (gläubigen) Menschen ihre religionsspezifische Ernährung im Alltag umsetzen können.

Zurzeit sind es Kinder, Jugendliche und deren Eltern, die zu berücksichtigen sind. In einigen Jahren werden aus diesen Erwachsenen Senioren, sodass auch die Nahrungszubereitung in Pflegeeinrichtungen betroffen sein wird. Für Auszubildende in der Hauswirtschaft hat der aid einen neuen Leittext herausgegeben: "Berücksichtigung religiöser Zielgruppen in der Gemeinschaftsverpflegung". Er hat das Ziel, angehenden Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschaftern zu vermitteln, wie sich die adäquate Versorgung verschiedener Personengruppen in der heutigen multikulturellen Gesellschaft realisieren lässt.

Der Leittext kann kostenlos heruntergeladen werden unter:
www.aid.de/lernen/ausbildung_agrarbereich_hauswirtschafter.php

Quelle: aid-Newsletter Nr. 17/2015

IN FORM Link-Tipp

Multikulti in der Schulverpflegung