Wissen

Rhabarber und Vanille zum Frühlingsanfang

Wir haben uns mal in der IN FORM Rezeptsammlung umgeschaut, mit welchen Zutaten wir Ihren Start in den Frühling versüßen können.

Zum Thema Ernährung Lebensmittel Für die Zielgruppe Allgemein

roter Rhabarberkomptt mit großen Stücken und darüber dickflüssige Vanillesoße. Präsentiert in einer runden Glasschale.
Genießen Sie frischen Rhabarber im Frühling in verschiedenen Varianten, z.B. als Kuchen oder wie hier als Kompott. Bild: DGE/ Job&Fit

Der Winter ist geschafft! Am 20. März beginnt endlich der Frühling und hoffentlich kommen mit ihm auch die ersten warmen Sonnenstrahlen. Ein klassischer Frühlingsbote ist ein Gemüse, das oft wie Obst verarbeitet und gegessen wird. Mit 13 Kilokalorien pro 100 Gramm ist es für die kalorienarme Küche ideal. Wegen seines süß säuerlichen Geschmacks wird es geliebt oder gemieden. Wissen Sie, was wir meinen?  Ja klar, es ist der Rhabarber.

Ende März, Anfang April beginnt die Rhabarbersaison. Es ist das erste Gemüse, nach dem Winter, das aus heimischem Anbau erhältlich ist. Zu empfehlen sind die rotfleischigen Stangen, da sie säureärmer als die grünen Stangen sind. Beim Garen verliert das Gemüse zusätzlich an Säure. Vanille ist ein wohlriechendes Gewürz, das die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin im Gehirn anregt. Rhabarberkompott also kombiniert mit einer Soße aus Vanille und Sie haben, et voilà, einen richtigen Gute-Laune-Nachtisch.

Tipp

Das Rezept Rhabarberkompott mit Vanillesoße und viele weitere Rezepte für die gute Laune, finden Sie in unserer IN FORM Rezeptsammlung.
Wir wünschen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!