Saisonkalender

Zwiebeln

Zwiebel fördern die Darmbewegung und damit auch die Verdauung.

Gesundheitswert

Die Zwiebel hat viele gesundheitsfördernde Wirkungen. Sie enthält Schwefelverbindungen (Sulfide), die für den Geruch und die Schärfe verantwortlich sind. Diese sekundären Pflanzenstoffe können das Risiko für Dickdarmkrebs senken. Zwiebeln wirken antioxidativ, indem sie die vom Körper beim Stoffwechsel gebildeten freien Radikale neutralisieren. Zwiebeln regen den Speichelfluss und die Magensaftsekretion an und fördern die Darmbewegung und damit auch die Verdauung. Weitere wichtige Inhaltsstoffe der Zwiebel sind: Vitamin B6, C, Calcium, Phosphor und Kalium. Gesundheitstipp: Zwiebeln erst kurz vor der Verwendung zerkleinern, da sich die enthaltenen Sulfide sonst leicht verflüchtigen.

Einkaufstipps

Zwiebeln sollten beim Einkauf fest und prall sein. Zwiebeln, die bereits grüne Triebe haben, besser liegen lassen. Zwiebelnetze sollten auf einzelne weiche Zwiebeln mit dunklen Stellen unter der Schale untersucht werden. Die Zwiebel ist ein Multitalent in der Küche und wird fast täglich gebraucht. Roh, gedünstet oder gebraten, sind Zwiebeln in vielen Gerichten ein unerlässlicher Bestandteil und werten jeden Gaumenschmaus geschmacklich so richtig auf.

Richtige Lagerung

Reife Zwiebeln halten sich an einem kühlen, dunklen und trockenen Platz mehrere Wochen. Ein Tongefäß oder ein anderes lichtdichtes Gefäß in der Küche ist optimal. Frühlingszwiebeln sollte man im Kühlschrank aufbewahren und zügig verbrauchen. Zwiebeln sollten auf gar keinen Fall austreiben oder weich werden.