Wissen

Tag der Seniorenernährung 2021

Am 1. Oktober 2021 fand bundesweit der erste Tag der Seniorenernährung im Rahmen des Internationalen Tag der älteren Menschen der Vereinten Nationen statt. Vom Kochen für Alt und Jung bis zu Fachveranstaltungen war alles dabei - hier ein Überblick über die Aktivitäten in den Bundesländern.

Zum Thema Ernährung Für die Zielgruppe Ältere

Ältere und junge Frau sitzen am Tisch und schneiden Gemüse
Bild: Bojan/stock.adobe.com

Der Tag der Seniorenernährung wurde von den Vernetzungsstellen und den vergleichbaren Institutionen für Seniorenernährung ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Ernährung im Alter stärker in den Fokus zu rücken. Und das aus gutem Grund: Essen und Trinken beeinflussen die persönliche Lebensqualität, sind wichtige Bestandteile sozialer und kultureller Identität, rufen Emotionen hervor und sorgen durch die Nährstoffaufnahme für die Gesunderhaltung.

Die Vernetzungsstellen und vergleichbare Institutionen für Seniorenernährung werden im Rahmen der Ernährungsinitiative für Seniorinnen und Senioren des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in den Bundesländern eingerichtet. Sie werden in den ersten fünf Jahren durch das BMEL im Rahmen von IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung sowie durch die zuständigen Landesministerien gefördert.

Das gemeinsame Ziel ist es, eine bedarfs- und bedürfnisgerechte sowie nachhaltige Ernährung und Verpflegung älterer Menschen in Deutschland zu fördern. Die Qualität soll durch die flächendeckende Anwendung des DGE-Qualitätsstandards für die Verpflegung mit Essen auf Rädern und in Senioreneinrichtungen verbessert werden. Die Ernährungskompetenz aller, die an der Verpflegung älterer Menschen beteiligt sind, soll steigen. Dies umfasst auch Seniorinnen und Senioren, die sich zu Hause oder in ambulanten Wohngemeinschaften selbst versorgen oder dort von Angehörigen betreut werden.

Durch den Tag der Seniorenernährung werden diese gemeinsamen Ziele auf Landeseben bearbeitet. So vielfältig die Vernetzungsstellen und die vergleichbaren Institutionen auf die Gegebenheiten und Bedarfe in den jeweiligen Bundesländern ausgerichtet sind, so unterschiedlich waren die Aktionen und deren Zielgruppen. Die Aktionen richteten sich sowohl an ältere Menschen und deren Angehörige als auch an Fachkräfte aus Pflege, Küche, Service, Betreuung und Hauswirtschaft. Darüber hinaus würden auch Verpflegungsverantwortliche und Träger von Senioreneinrichtungen, Anbieter von Essen auf Rädern, ambulante Dienste und Kommunen erreicht. Die Aktionen waren ein voller Erfolg: Von der Halbtagesveranstaltung bis zu ganzen Aktionswochen war alles dabei. Lesen Sie im Folgenden, was in den Bundesländern angeboten wurde.

 

Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg fanden unter dem Motto "Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen!" zwei Online-Vorträge zum Thema "Essen und Trinken im höheren Lebensalter" mit rund 70 Teilnehmenden statt. Die Mitmachaktionen zu den Themen Hülsenfrüchte und Lieblingsrezepte sowie die Umfragen unter Seniorinnen und Senioren, deren Angehörigen und für Fachkräfte im Bereich Seniorenernährung laufen noch bis Ende Oktober. Die neue Hülsenfrüchte-Broschüre: "Feine Hülsenfrüchtle" sowie die Mitmachangebote samt Rezepten und Umfragen sind auf der Website des Landeszentrums für Ernährung Baden-Württemberg zu finden.

Mehr Informationen

Bayern

In Bayern fand vom 27. September bis 3. Oktober 2021 eine ganze Aktionswoche unter dem Motto "Essen schafft Heimat – Geschmackserinnerungen wecken" statt. Bayerische Senioreneinrichtungen waren und sind eingeladen, eigenständig Aktionen durchzuführen und diese in kreativer Form festzuhalten. Diese Beiträge können beim Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) ist noch bis zum 29. Oktober 2021 eingereicht werden. Nach Sichtung aller Beiträge vergibt KErn für die zehn kreativsten Ideen tolle Preise.

Mehr Informationen

Brandenburg

In Brandenburg hat die Vernetzungsstelle eine  Befragung der Seniorinnen und Senioren durchgeführt. Erste Ergebnisse wurden anlässlich des 1. Tags der Seniorenernährung veröffentlich und bestätigen: Gesundheitsfördernde Lebensmittel und genussvolle, gemeinsame Mahlzeiten sind älteren Menschen sehr wichtig.

Zum Beitrag "Ältere bevorzugen gesundes Essen in Gemeinschaft"

Außerdem hat sich die Vernetzungsstelle an der 27. Brandenburgischen Seniorenwoche im Oktober mit zwei Infoständen in Lübben und Forst sowie einem Workshop in der Seniorenbegegnungsstätte in Ludwigsfelde beteiligt.

 

 

Mecklenburg-Vorpommern

In Kooperation mit dem Haus der Begegnung Schwerin e.V. und der Stadtverwaltung fand der 1. Tag der Seniorenernährung der Vernetzungsstelle Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin statt. Mit Spaß und Freude bereiteten Kinder und Ältere regionale und saisonale Rezepte aus der "Fit im Alter"- Rezeptdatenbank der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zum Thema Obst und Gemüse zu.

Mehr Informationen

Alle Rezepte zum Nachkochen

 

Niedersachsen

In Niedersachsen fand am 1.Oktober unter dem Motto "Lieblingsspeisen optimieren" ein Online-Kochevent statt. Praxisbeispiele aus der Seniorenverpflegung wurden live gekocht und durch fachlichen Input zu Themen wie der Proteinversorgung oder Mangelernährung im Alter begleitet. Für die positive Rückmeldungen wie "Vielen Dank für dieses tolle Format heute: Wenn Fachwissen auf Kreativität trifft... ist lecker-fantastisches möglich!" möchte sich das gesamte Team bei allen Teilnehmenden ganz herzlich bedanken!

Außerdem haben niedersächsische Senioreneinrichtungen und Anbieter von Essen auf Rädern das Angebot des kostenfreien Speiseplancheck aus Basis des DGE-Qualitätsstandards wahrgenommen.

Mehr Informationen

 

Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen wurde am 6. Oktober mit knapp 160 Teilnehmenden, überwiegend aus den stationären Pflegeeinrichtungen, die digitale Auftaktveranstaltung „Ausgewogen und lecker essen in der Gemeinschaftsverpflegung“ durchgeführt. Neben dem fachlichen Input zum DGE-Qualitätsstandard stand der Austausch mit Mitarbeitenden aus stationären Pflegeeinrichtungen in Kleingruppen im Fokus. Die Resonanz der Teilnehmenden war äußerst positiv. Viele sind motiviert und möchten sich in ihrer Einrichtung auf den Weg zu einer gesundheitsförderlichen und ausgewogenen Ernährung machen.

Aufgrund der großen Nachfrage wird die Veranstaltung am 17. November 2021 wiederholt.

Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz wurde ein Aktionstag unter dem Motto "Ernährung erleben mit allen Sinnen: Kräutervielfalt - die frische Note auf dem Teller" in zwei Senioreneinrichtungen organisiert: im Alten- und Pflegeheim St. Barbara in Mudersbach sowie im Seniorenheim St. Josef in Vallendar. Am 4. Oktober gab es für die Bewohnerinnen und Bewohner neben selbst zubereiteten Kostproben auch allerhand Wissenswertes über Kräuter und ihre Bedeutung in der Küche. Mit allen Sinnen konnten frische und getrocknete Kräuter erforscht werden und weckten Erinnerungen an das Lieblingsgericht und den eigenen Garten. Zum Abschluss hatten die Teilnehmenden jede Menge Spaß beim Kräuter-Bingo.

Mehr Informationen

Saarland

Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung im Saarland war für einen Workshop rund um das Thema „Wasser“ zu Besuch in einer Senioreneinrichtung. Der Vortrag zu den Trinkempfehlungen der DGE und den Aufgaben von Wasser in unserem Körper sowie die anschließende Verkostung verschiedener Wasserarten hat den 12 anwesenden Seniorinnen und Senioren viel Freude bereitet.

Bereits vorbereitete Päckchen mit Broschüren und Flyern der Verbraucherzentrale sollen den Teilnehmenden die Möglichkeit geben, im Nachgang noch einmal Informationen nachlesen zu können. Sowohl der Einrichtungsleiter als auch die Betreuungs- und Pflegekräfte waren sehr zufrieden mit dem Programm der Vernetzungsstelle, weitere Veranstaltungen könne man sich gut vorstellen.

 

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt hatte am 1. Oktober Fachkräfte aus Senioreneinrichtungen und der Gemeinschaftsverpflegung zum Online-Seminar "Ernährung bei Demenz" eingeladen (Referentin: Yvonne Kotschik, DeAngelis Demenzberatung Magdeburg). Die Veranstaltung erreichte eine sehr gute Resonanz: Insgesamt nutzten 74 Teilnehmende die Gelegenheit, sich fortzubilden. Die Referentin zeigte auf, wie sich das Ess- und Trinkverhalten von Menschen mit Demenz verändert, welche Herausforderungen daraus für die Erkrankten und Pflegenden entstehen und wie das Risiko einer Mangelernährung verringert werden kann. Die Teilnehmenden tauschten sich im Anschluss darüber aus, welche Maßnahmen besonders gut geeignet sind, um die Ernährungssituation von Menschen mit Demenz zu verbessern. Weitere Veranstaltungen sind geplant.

 

Schleswig-Holstein

Die Vernetzungsstelle in Schleswig-Holstein hat zwei Aktionen durchgeführt: In der Modellregion Hüttener Berge wurde die Dokumentenzusammenstellung "Total gesund trotz Muskelschwund – Senioren und Seniorinnen in den Hüttener Bergen bleiben fit!" veröffentlicht. Darüber hinaus fand am 1. Oktober ein Online-Seminar zum Thema "Sarkopenie: altersbedingtem Muskelschwund mit der richtigen Ernährung vorbeugen" für Mitarbeitende aus Senioreneinrichtungen statt. Zwei Hauptvorträge mit Fokus auf der Ernährung konnten dabei durch einen praktischen Bewegungsteil einer Sportwissenschaftlerin ergänzt werden.

Modellregion Hüttener Berge

Mehr Informationen zum Online-Seminar

Dieser Artikel ist Teil folgender Serie:

Serie zur Serie

Im Alter IN FORM

Regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung beugen vielen Beschwerden vor und sind ein erfolgsversprechender Weg, die Lebensqualität Älterer zu erhalten.

Weitere Inhalte zum Thema Ernährung für die Zielgruppe