Wissen

Tanzen

Abwechslungsreich, gesellig und vor allem: gesund! Tanzen erzeugt Energie und Lebensfreude.

Zum Thema Bewegung FĂĽr die Zielgruppe Allgemein

Mehrere unterschiedliche, tanzende Paare im Vorder- und Hintergrund eines Studios
Tanzen ist eine Bewegungsform fĂĽr alle - ob jung oder alt, HĂĽftschwĂĽnge machen glĂĽcklich! Bild: Monkey_Business/stock.adobe.de

Menschen leben bei Bewegung zur Musik und Rhythmus regelrecht auf. Getanzt wird schon immer und wohl noch in Zukunft. Tanzen ist vielfältig und facettenreich, von zwischenmenschlicher Interaktion bis zum emotionalen Ausdruck deckt tanzen ein weites Spektrum ab.

Ob Solo, als Paar oder in der Gruppe - jegliche Varianten sind beim Tanz möglich. Es gibt rituelle Tänze, Tänze die zum kulturellen Brauchtum gehören oder als eine darstellende Kunstgattung gesehen werden. Tanz gilt als Sportart, als Beruf wie auch als Therapieform.

Warum Tanzen?

Tanzen ist ein effektives Ganzkörpertraining bei dem der Muskelaufbau gefördert wird ebenso wie die motorische Kreativität, die Körperkoordination und Konzentrationsfähigkeit. Das Erlernen, Planen und Umsetzen von Bewegungsabläufe gibt Selbstvertrauen und unterstützt ein gesundes Verhältnis zum eigenen Körper.

Viele fühlen sich gerade am Anfang, unwohl und müssen sich erst einmal darauf einlassen die individuelle Komfortzone zu verlassen. Letztendlich bring nicht nur das regelmäßige Training, sondern eben auch der Spaß, den Erfolg mit sich.

AusrĂĽstung

Da Tanzen überwiegend eine emotionale Grundlage hat, sollte man sich in seinen Tanzsachen in erster Linie wohlfühlen. Speziell beim Training ist das wichtig. Mit bequemer aber anliegender Trainingskleidung sind Korrekturen durch den Lehrer oder die Lehrerin besser möglich. Für offizielle bzw. öffentliche Tanzveranstaltungen müssen die entsprechenden Kleiderordnungen eingehalten werden. Beispielsweise bei Bällen: Dort sind, bodenlange Kleider und ein Frack oder Smoking angemessen.

Sportliche Ereignisse wie Turniere oder Wettkämpfen hingegen sind bei der Bekleidungsauswahl formationsabhängig oder richten sich nach den jeweiligen Tanzstilen. Im Ballett sind das Tutu und die Spitzenschuhe das typische Outfit. Stepptanz, Flamenco und Eiskunst erfordert spezielles Schuhwerk, einige andere Tanzformen werden hingegen barfuß getanzt.

(Trainings-) Tipps

Wer sich für Tanzen in welcher Form auch immer interessiert und keinerlei Erfahrung hat, sollte sich vorab informieren. Einige Punkte wären zum Beispiel:

  • Was ist die persönliche Motivation, welche Voraussetzungen mĂĽssen erfĂĽllt sein?
  • Welche Ausbildung hat das Lehrpersonal? Wie läuft das Training ab?

Eine oder mehrere Probestunden, um den Unterricht und die Trainer kennenzulernen, sind von Vorteil, damit auch wirklich das passende Angebot gefunden wird und der Einstieg erfolgreich startet.

Dieser Artikel ist Teil folgender Serie:

Serie zur Serie
Radfahrer fährt einen Hügel auf einer Wiese hinunter

Sportarten

Sie suchen sportliche Herausforderungen in der Freizeit? Hier finden Sie aktuelle Trendsportarten fĂĽr Einsteiger und Fortgeschrittene.

Weitere Inhalte zum Thema Bewegung fĂĽr die Zielgruppe