Wissen

Videoclips zum Ernährungsführerschein

Fünf kurze Filme zeigen, wie die Umsetzung des Ernährungsführerscheins im Klassenzimmer gelingt.

Schultafel mit Kreide Aufschrift "Pause", dekoriert mit Glas Milch, Apfel und Pausenbrot
Die Informationsfilme zum Ernährungsführerschein richten sich an Grundschullehrerinnen und -lehrer und andere Interessierte. Bild: sonne_flecki / stock.adobe.de

Erstellt wurde die Filmreihe im Rahmen des IN FORM-Projektes „Konzepte zur Ernährungsbildung an Schulen“ beim aid infodienst. Hierzu begleitete das Kamerateam eine Lehrerin bei der Umsetzung des Ernährungsführerscheins an einer Grundschule in Bergisch Gladbach bei Köln. Die entstandenen Szenen werden in den Filmen durch Statements der Beteiligten ergänzt. So erfährt der Zuschauer aus erster Hand, was den Kindern am meisten Spaß macht, wie die Eltern die Unterrichtsreihe einschätzen und welche Tipps die Lehrerin gibt. Durch die Reihe führt Fug, bekannt aus der Sendung "Wissen macht Ah!".

Die Informationsfilme richten sich an Grundschullehrerinnen und -lehrer und andere Interessierte. Ziel ist es, anschaulich und praxisnah zu zeigen, wie eine Lehrkraft auch ohne ernährungs- oder haushaltswissenschaftliche Qualifikation mit ihren Schülerinnen und Schülern ein lebendiges, handlungsorientiertes Ernährungsbildungsprojekt umsetzen kann. Die Erfahrung aus rund 140 Lehrerfortbildungen haben es bereits gezeigt: Lehrende nehmen praktische Tipps und anschauliche Demonstrationen für solche Unterrichtsvorhaben begeistert auf. Die Filmreihe kommt diesem Bedarf nach und ist über das Medium einer sehr großen Zielgruppe zugänglich.

IN FORM Tipp

Einen Überblick über Unterrichtsmaterial rund ums Thema gesunde Ernährung liefert der IN FORM Beitrag "Ernährungsbildung in Schulen"

Ansprechpartner und Informationen rund um das IN FORM Projekt Ernährungsführerschein enthält der Eintrag in der Projektdatenbank