Wissen

Wiese, Bolzplatz, Kunstrasen – kicken Sie sich fit!

Fußball mit Freunden, Familie, im Hobbyteam oder Verein? Entscheiden Sie selbst, was Ihnen am meisten Spaß macht!

Zum Thema Bewegung Für die Zielgruppe Allgemein

Bild: xxx

Fußball ist eine der abwechslungsreichsten Sportarten; es fördert Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Taktik gleichermaßen. Vor allem aber: Fußball macht Spaß.

Sie haben viele Möglichkeiten, aktiv zu werden:

  • mit Familie oder Freunden
  • Sie schließen sich einem Hobbyteam an oder gründen eines
  • in einem Fußballverein

Spontan mit Freunden oder Familie

Wer spontan in kleiner Runde spielt, braucht nicht viel mehr als ein bisschen Platz und natürlich einen Ball. Ein kleines spielerisches Duell oder einfach nur locker kicken – das bestimmen Sie selbst. Hier ist alles erlaubt: Ob Kinder gegen Erwachsene, ein Spiel mit ungleich großen Toren oder mit einem Softball; Hauptsache, es macht Allen Spaß.

Platz

Dies kann gleichermaßen der Garten, ein Park, der Hinterhof oder ein Bolzplatz sein. Achten Sie darauf, dass der Untergrund nicht zu rutschig ist und keine Unebenheiten aufweist, die zu Stolperfallen werden könnten.

Ausrüstung

Für das Kicken zwischendurch reicht ein Ball und etwas Platz. Als Torbegrenzung eignen sich etwa Getränkekisten, ein in den Rasen gesteckter Stock oder Ähnliches. Improvisieren ist hier Trumpf!

Organisation

Verabreden Sie sich mit Freunden, organisieren Sie einen Ball und der Spielspaß ist garantiert! Oder nehmen Sie für das nächste Picknick mit der Familie im Grünen einfach einen Ball mit...

Vorteile

Das kurze Spiel zwischendurch ist gesellig und ohne Aufwand verbunden. Auch Jung und Alt spielen hier zusammen. Regeln und Spieldauer bestimmen Sie selbst.

Tipps

Lockeres Zuspielen mit einem Softball ist auch barfuß möglich. Ansonsten ist es empfehlenswert, feste Schuhe zu tragen, um die Zehen zu schütz

Hobbyteam

Ein bisschen Organisation – und schon steht dem Spaß auf dem Platz nichts mehr im Wege! Für ein Hobbyteam gilt es, nette Leute zusammen zu bringen und am Ball zu halten. Die ungezwungene Atmosphäre fördert Freundschaften: Neben dem Spiel stehen oftmals auch weitere gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm.

Platz

Fußballspielen in einer größeren Gruppe braucht entsprechend Platz. Suchen Sie sich einen Bolzplatz oder einen öffentlichen Park, in dem Kicken erlaubt ist. Fragen Sie gegebenenfalls bei dem Sportamt Ihrer Kommune nach.

Ausrüstung

Fußball, Stollenschuhe oder rutschfeste Sportschuhe, Markierungshilfen für das Spielfeld und die Tore (Pylonen, Fähnchen oder andere Gegenstände wie Taschen oder Jacken), gegebenenfalls Schienbeinschoner, Trikots oder Leibchen

Organisation

  • So finden Sie ein Team
    Hobbyteams können Sie etwa über das Internet finden. Sehen Sie solche Teams regelmäßig spielen? Sprechen Sie die Spieler einfach an; neue Team-Mitglieder sind meist gern gesehen!
  • So gründen Sie ein Team
    Sprechen Sie Freunde und Bekannte an, machen Sie Aushänge an schwarzen Brettern, nutzen Sie das Internet oder schalten Sie Anzeigen – es gibt viele Wege, ein Team zusammenzubringen. Aus einem kleinen Kern-Team kann später eine größere Gruppe entstehen. Suchen Sie einen festen Termin und einen geeigneten Platz. Vernetzen Sie sich über das Telefon und Internet: So sind auch kurzfristig Absprachen oder Terminänderungen möglich.

Vorteile

Im Hobbyteam teilen Sie Ihre Leidenschaft mit Gleichgesinnten und lernen nette Leute kennen. Leistungsdruck zählt hier nicht, dennoch kann sportlicher Ehrgeiz "mit Freude unter Freunden" ausgelebt werden.

Tipps

Unternehmen Sie doch mal etwas außerhalb des Spiels, um das Gruppengefühl zu stärken! Eine schöne Motivation kann auch die Teilnahme an kleinen Hobby-Turnieren sein, etwa an einer der sogenannten „Bunten Liga“.

Deutschland, ein Land der Vereine… mehrere Tausend Fußballvereine gibt es hierzulande. Nicht nur Kinder und Jugendliche erfahren eine gute Betreuung in der Obhut eines Vereins.

Für jeden Jahrgang gibt es entsprechende Angebote. Lust auf Abwechslung? Wer sich für Fußballspielen im Verein entscheidet, hat oftmals noch die Möglichkeit, weitere Angebote des Vereins zu nutzen.

Organisation

Einfacher geht es nicht: Melden Sie sich einfach im Verein an und legen Sie los! Darüber hinaus haben Sie viele Optionen, ehrenamtlich aktiv zu sein. Vereine leben vom Engagement ihrer Mitglieder – hier kann sich jeder nach seinen Möglichkeiten einbringen, zum Beispiel als Trainer, Kassenwart oder Unterstützer bei Spielen.

Vorteile

Vereine verfügen über eigene Plätze und eine gute Ausstattung. Trainer helfen, die eigene Spieltechnik und Taktik zu verbessern. Wer seinen sportlichen Ehrgeiz gerne auch in regelmäßigen Spielen auslebt, ist im Vereinssport an der richtigen Adresse. Viele Vereine bieten Geselligkeit durch Vereinsfeiern, Fahrten und mehr.

Tipp

Nutzen Sie die Möglichkeit, unverbindlich am Probetraining teilzunehmen.

Weitere Inhalte zum Thema Bewegung für die Zielgruppe Allgemein