Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Mit der BewegungsLandkarte zum passenden Sport-Angebot Bewegung

Mit der BewegungsLandkarte (kurz: BeLa) können die rund 87.000 Sportvereine in Deutschland ihre Angebote an einer zentralen Stelle online zur Verfügung stellen. Durch die Bündelung der vielfältigen Maßnahmen der Sportvereine in einem Internet-Angebot soll der Zugang zum Sport für Menschen in ganz Deutschland erleichtert werden.

Mädchen mit Schwimmbrille und Bademütze im Schwimmbecken
Bild: Maxi_2015/stock.adobe.com

Ob inklusive Segelangebote vom Deutschen Segler-Verband, Laufgruppen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes, zertifizierte SPORT PRO GESUNDHEIT-Angebote oder weitere vielfältige qualitätsgeprüfte Angebote der Sportvereine im Land - auf der BeLa findet sich für alle etwas.

Die BeLa ist ein gemeinsames Projekt des DOSB mit seinen Mitgliedsorganisationen und den rund 87.000 Sportvereinen in Deutschland. Die Vereine und Verbände stellen ihre Angebote und Veranstaltungen aus ihren bestehenden Datenbanken dar und füllen die Landkarte so mit Leben. Sportvereine können ihre Angebote eigenständig eintragen und von der Sichtbarkeit der Plattform profitieren.

Rund 75.000 Inhalte aus 15.000 Vereinen, Projekten und Initiativen (Stand: Ende April 2024) machen die BeLa zu der bundesweiten Anlaufstelle zum Suchen und Finden passender Sport - und Bewegungsangebote. Erfolgsrezept bleibt die umfangreiche Zusammenarbeit mit bisher 19 Mitglieds- und Partnerorganisationen und der Verknüpfung ihrer Inhalte. Vielfältige Filtermöglichkeiten erleichtern zudem die bundesweite Suche nach einem passenden Angebot in der Nähe.

Auch frei zugängliche Bewegungsorte zum individuellen Sporttreiben haben auf der BeLa einen Platz. So sind die Platzierungen der 150 Sportboxen aus dem ReStart-Programm auf der BeLa zu finden. Sie laden als öffentliches, kostenfreies Verleihangebot von Trainingsequipment dazu ein, Sport im Freien zu treiben.

Neben der Schaffung von Schnittstellen zu großen Datenbanken haben neben den Sportvereinen auch einzelne Sport- und Bewegungsanbieter, wie beispielsweise Hochschulen, die Möglichkeit, sich selbständig auf der BeLa zu registrieren und ihre Angebote einzutragen, um so in den Kommunen sichtbar zu werden. Damit dient die BeLa neben der Sichtbarmachung der Anbietenden auch zur Bekanntmachung neuer vielfältiger Angebote.

Doch der Weg zu mehr Sichtbarkeit des Sports ist noch nicht zu Ende. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Befüllung der Plattform soll im Laufe des Jahres vorangetrieben werden. Durch die Verbesserungen und Anpassungen werden die Nutzerfreundlichkeit weiter gesteigert und noch mehr Menschen erreicht. Auch die Vereine sind weiter dazu aufgerufen, ihre Angebote in der BeLa einzutragen.

Hintergrund

Die Bewegungslandkarte ist Teil des vom Bundesinnenministerium geförderten Programms „ReStart – Sport bewegt Deutschland“. Ziel ist es u.a., nach der Corona-Pandemie wieder mehr Menschen in Deutschland in Bewegung zu bringen und für den Vereinssport zu begeistern, den Ausbildungsstau bei Übungsleitenden/Trainer*innen und Schiedsrichter*innen auszugleichen und die Vereinsentwicklung zu unterstützen. 2020 hatten Deutschlands Sportvereine rund 800.000 Mitgliedschaften verloren.

Link

Informationen für Interessierte und Sport-/Bewegungsanbietende finden Sie auf www.bewegungslandkarte.de