Hier beginnt der Hauptinhalt dieser Seite

Gemüse-Hirsegratin mit Schafskäse Hauptspeisen

Mit diesem Auflauf lassen sich auch Gemüsereste gut verwerten. So können Sie Lebensmittelverschwendung reduzieren und tun gleichzeitig etwas für das Klima.

Eine kleine Auflaufform mit gebackenem Gratin
Bild: astfurianec/ stock.adobe.com

 Rezept für 4 Portionen

Zutaten

1,2 L Gemüsebrühe
1/2 Stange Lauch
4 Karotten
1

Paprikaschoten, gelb, frisch oder tiefgekühlt

1 EL Rapsöl
  Jodsalz mit Fluorid und Pfeffer nach Geschmack
1 EL Rapsöl zum Fetten der Form
100 g Schafskäse
150 g Saure Sahne
2 Eier
360 g Tomaten
  Kräuter der Provence nach Geschmack

Zubereitung

  1. Hirse waschen und abtropfen lassen. Gemüsebrühe zum Kochen bringen.
  2. Hirse hinzufügen und bei mittlerer Hitze 30 Minuten quellen lassen.
  3. Gemüse waschen, schälen und in beliebig große in Stücke schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl geben und das Gemüse anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das angebratene Gemüse mit der Hirse mischen.
  5. Die Saure Sahne mit den Eiern vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Eine Auflaufform fetten. Die Hälfte der Gemüse-Hirse die Auflaufform geben und mit der Hälfte des Schafskäses bestreuen.
  7. Restliche Gemüse-Hirse darauf verteilen und mit der Saure-Sahne-Ei-Mischung übergießen.
  8. Tomaten in Scheiben schneiden, auf das Gratin legen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  9. Den restlichen Schafskäse und die gehackten Kräuter der Provence darüber streuen.
  10. Bei 200 Grad Umluft 30 bis 40 Minuten überbacken.

Tipp

Hirse ist schon seit sehr langer Zeit eine sehr beliebte Getreideart. Insbesondere für Zöliakie-Betroffene ist sie von Vorteil, da sie glutenfrei ist.


Das Rezept trägt das Logo "Empfohlen von IN FORM".  Es erfüllt die Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Logo rund mit Messer und Gabel in grün und IN FORM Schriftzug "Empfohlen von IN FORM"